// */
Anzeige
Anzeige
Viel erleben beim Denkmaltag in Schwandorf am 9.9.

Viel erleben beim Denkmaltag in Schwandorf am 9.9.

6 Minuten Lesezeit (1153 Worte)

Schwandorf. „Entdecken, was uns verbindet“. Unter diesem Motto steht der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“, der am 9. September zum 25. Mal stattfindet und an dem sich die Stadt Schwandorf mit 14 Projekten beteiligt. Eines davon ist neu. 

Anzeige

 

Das detaillierte Programm des gesamten Tages und aller Stationen finden Interessierte ganz unten am Ende des Artikels.

Eine zweistündige Wanderung auf dem Jakobsweg feiert beim diesjährigen Denkmaltag Premiere. Pilgerbegleiter Winfried Fimmers erwartet die Teilnehmer um 10 Uhr am Türmerhaus in Wanderkleidung.

Wandern auf dem Jakobsweg können die Teilnehmer heuer im Rahmen des Tages des offenen Denkmals am 9. September. Foto:Johannes Lohrer / Rechte: Stadt Schwandorf

 

Immer wieder ein Erlebnis ist die Besteigung des Kirchturms St. Jakob. Dazu besteht um 15.30 Uhr und 16 Uhr Gelegenheit. Vorausgehen wird ein Konzert mit der Kirchenmusikerin Maria Pritzel und dem Kirchenchor St. Jakob (Beginn 13.30 Uhr) und eine „thematische Kirchenführung“ von Monsignore Hans Amann (14 Uhr).

Am Standort Sankt Jakob gibt es am Nachmittag viel zu sehen und zu erleben. Foto: Thomas Kujat / Rechte: Stadt Schwandorf

 

„Wie war das damals in Schwandorf?“ Das erfahren die Besucher bei einer Filmvorführung (16 Uhr) im Lichtwerk-Kino. Hobbyfilmer Georg Wickles ergänzt das bekannte Filmmaterial mit neu entdeckten Luftaufnahmen von Schwandorf aus den 1960er Jahren.

Schwandorf in früheren Zeiten zeigt die Filmforführung am Nachmittag. Foto: Lichtwerk-Kino

 

Zum Angebot des Denkmaltages gehört auch eine fünf Kilometer lange Wanderung über die „alte Straßen rund um Haselbach“. Dabei erinnert Natur- und Landschaftsführerin Lorna Simone Baier an frühere Handels- und Wanderwege. Die naturkundliche Tour beginnt um 14 Uhr beim Kirchawirt in Haselbach und dauert drei Stunden.

Unterwegs auf alten Handelswegen bei Haselbach. Foto: Thomas Kujat / Rechte: Oberpfälzer Seenland

 

Insgesamt sieben jeweils 90-minütige Führungen durch Bayerns größtes Felsenkeller-Labyrinth bieten die Gästeführer ab 13 Uhr im halbstündigen Rhythmus an. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen. Treffpunkt ist am Tourismusbüro.

Durch die Felsenkeller geht's am besten etwas wärmer angezogen. Foto: Thomas Kujat / Rechte: Stadt Schwandorf

 

Anziehungspunkte bleiben der historische Blasturm (14 bis 17 Uhr), das sanierte Türmerhaus (13 bis 19 Uhr), die Kreuzbergkirche mit Turmbesteigung und Besuch der Unterkirche (16.30 bis 18 Uhr) und das Stadtmuseum mit der Ausstellung „Wildbienen , Hummeln und Hornissen“ (Führung um 15.30 Uhr).

Besichtigen können Interessierte auch den Blasturm, eines der Wahrzeichen der Stadt. Foto: Herbert Bürger / Rechte: Stadt Schwandorf

 

Bei den 90-minütigen Stadtführungen lernen die Teilnehmer die wichtigsten Denkmäler kennen. Start ist um 14.30 und 16.30 Uhr am Tourismusbüro. Ein bewährtes Angebot bleibt die Führung zum Fronberger Schloss. Kreisheimatpfleger Gerhard Grünwald erwartet die Besucher um 10.30 Uhr an der Petruskapelle in Fronberg. Das Tourismusbüro ist an diesem Tag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Tourismusbüro ist unter anderem Start für Führungen. Foto: Thomas Kujat / Rechte: Stadt Schwandorf

 

Vor zehn Jahren öffnete Alfred Popp schon einmal das sanierte „Hierl-Haus“ in der Friedrich-Ebert-Straße. Dort hat der Architekt sein Büro eingerichtet. Er begrüßt seine Gäste mit einem Glas Sekt und bietet um 15 und um 16 Uhr Führungen durch das historische Gebäude aus dem Jahre 1577 an. Weil die Gruppen auf 30 Teilnehmer beschränkt sind, empfiehlt sich eine Anmeldung beim Tourismusbüro unter der Rufnummer 45550. Alle Führungen sind kostenlos (...aber sicher nicht "umsonst").


Im Hierl-Haus beeindruckt unter anderem eine Sandstein-Wendeltreppe von 1577. Seit 1875 ist das Haus im Familienbesitz. Foto: Alfred Popp

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

ÜBERSICHT: Der Tag des offenen Denkmals in Schwandorf am 9. September unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet"

Sankt Jakob

*   13.30 Uhr - Konzert mit der Kirchenmusikerin Maria Pritzel und dem Kirchenchor St. Jakob

*   14 Uhr - Thematische Kirchenführung zum Motto des Denkmaltages von Msgr. Amann

*   14.30 Uhr - Allgemeine Kirchenführung St. Jakob

*   15.30 Uhr - Turmbesteigung

*   16 Uhr - Turmbesteigung

Treffpunkt: Innenraum St. Jakob

 

 

Stadtführung

*   14.30 und 16.30 Uhr Stadtführungen mit Gästeführern der Stadt - vorbei an den wichtigsten Dänkmälern (1,5 Std.)

Treffpunkt: Tourismusbüro

Foto: Thomas Kujat / Rechte: Stadt Schwandorf

 

 

Historischer Blasturm

*   14-17 Uhr Besichtigung des historischen Wahrzeichens, Gästeführer vor Ort

Treffpunkt: Blasturm

 

 

Tourismusbüro

*   13 - 17 Uhr geöffnet

 

 

Spitalkirche

*   13 / 14 / 15 Uhr Erläuterungen zur Spitalkirche, untermalt von Schauspieleinlagen der Theaterbühne Schwandorf e.V.

Treffpunkt: Spitalkirche

Foto: Herbert Bürger

 

Kreuzbergkirche

*   16.30 - 18 Uhr Führung durch die Kreuzbergkirche (inkl. Unterkirche und Turmbesteigung)

Treffpunkt: Hauptportal Kreuzbergkirche

Foto: Snapshot

 

 

Felsenkeller-Labyrinth

*   13 / 13.30 / 14 / 14.30 / 15 / 15.30 / 16 Uhr, jeweils Führungen durch Bayerns größtes Felsenkeller-Labyrinth (Dauer ca. 1,5 Std.)

*   Warme Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen

Treffpunkt: Tourismusbüro

 

 

Stadtmuseum

*   14 - 17 Uhr freier Eintritt ins Stadtmuseum mit letzter Möglichkeit zur Besichtigung des Ausstellungsprojekts "Kein Leben ohne (Wild-)Bienen".

*   15.30 Uhr Führung "Wildbienen, Hummeln und Hornissen"

Treffpunkt: Stadtmuseum Schwandorf

Foto: Meinrad Lohmüller

 

 

Türmerhaus

*   13-19 Uhr geöffnetes Türmerhaus und Führungen durch Mitglieder des OWV Schwandorf

*   Fotoausstellung zum Thema Jakobsweg

Türmerhaus (beim Blasturm)

Foto: Herbert Bürger

 

 

Jakobsweg

*   10-12 Uhr Wanderung auf dem Jakobsweg mit Pilgerbegleiter Winfried Fimmers

*   Festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung zwingend erforderlich

Treffpunkt: Türmerhaus (beim Blasturm)

 

 

Lichtwerk-Kino

*   16-17.30 Uhr Filmvorführung "Wie war das damals in Schwandorf" mit einleitenden Worten von Filmemacher Georg Wickles

Treffpunkt: Lichtwerk-Kino (ehemals Union-Kino)

 

 

Haselbach

*   14.17 Uhr Altstraßenwanderung bei Haselbach - Ca 5 Kilometer lange Wanderung auf alten Handelswegen mit Natur- und Landschaftsführerin Lorna Simone Baier

*   Wichtig: festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung zwingend erforderlich

*   ausreichend Getränke mitnehmen.

*   Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Um Anmeldung unter 09431/45-550 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten.

Treffpunikt: Kirchawirt in Haselbach

 

 

Schloss Fronberg

*   10.30-12 Uhr Führung zum Schloss und zur Petruskapelle, besichtigung der Schlosskapelle und der Parkanlage mit Kreisheimatpfleger Gerhard Grünwald

Treffpunkt: Petruskapelle (Ecke Fronberger Str./Randolph-von-Breidbach-Str.)

Foto: Markus Kummeth_/ Rechte: Stadt Schwandorf

 

 

Hierl-Haus

*   15 / 16 Uhr Führung durch das Hierl-Haus (jeweils max. 30 Personen) mit Architekt Alfred Popp und Gästeführern der Stadt Schwandorf

*  Um Anmeldung unter 09431 / 45550 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten

Treffpunkt: Hierl Haus, Friedrich-Ebert-Straße 15


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
26. November 2021
Nittenau. Ab sofort ist ein Defibrillator im Foyer der Regentalhalle zu finden. „Uns ist es wichtig, für den Fall der Fälle gerüstet zu sein", betont Bürgermeister Benjamin Boml, „der Defibrillator ist bei einer Notlage ein ideales Hilfsmittel, bis d...
26. November 2021
Nittenau. Die Grund- und Mittelschule Nittenau durfte sich am 19. November über den Besuch vom Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch aus Bruck freuen....
26. November 2021
Nittenau. Bereits seit einigen Jahren organisiert die Grund- und Mittelschule Nittenau zum Bundesweiten Vorlesetag einige Aktionen und auch am 19. November wurde im Rahmen der Kampagne wieder vorgelesen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...