/** */
Anzeige
Anzeige
F50FC030-AA0E-4589-BEFA-5211B74D2C6C Die Gruppe bei der Begehung. Bildnachweis: Jan Kiver/Uniper SE

Vom Tagebau zum natürlichen Lebensraum

2 Minuten Lesezeit (415 Worte)
Empfohlen 

​Wackersdorf/Steinberg. Es ist das letzte große und präsente Relikt der glorreichen Braunkohlevergangenheit einer gesamten Region: Seit einem Jahr rollen schwere Baumaschinen über das Gelände des ehemaligen „Westfelds" entlang der Industriestraße.

Wo die Bayerische Braunkohlen Industrie (BBI) bis vor einigen Jahrzehnten tonnenweise Braunkohle aus der Erde förderte und später Kohle und Asche lagerte, entsteht nun ein wertvoller Naturraum. Das für die Rekultivierung federführend verantwortliche Unternehmen Uniper SE lud die Gemeinderäte der anliegenden Ortschaften Wackersdorf und Steinberg am See sowie Vertreter der Umweltbehörde des Landratsamtes, zu einer Informationsveranstaltung auf das Areal ein. Dem Termin war Ende Oktober bereits eine Info-Tour mit Landrat Thomas Ebeling und den Bürgermeistern Thomas Falter und Harald Bemmerl vorausgegangen.

„Die Rekultivierung ist zum einen bergbauliche Pflicht, zum anderen die einmalige Chance, hochwertige Flächen für den Naturschutz und neuen Lebensraum in der Region zu schaffen", schilderte Andreas Stake, Leiter des Uniper-Projekts Oberpfälzer Seenland. Konkret entstehe hier eine leicht hügelige Landschaft mit mageren Blühwiesen.


Anzeige

Dr. Matthias Alte vom Planungs- und Gutachterbüro BASE TECHNOLOGIES GmbH erklärte ausführlich, welchen Wert die Magerböden als Lebensraum hätten: „Es hat viel für Verwirrung gesorgt, wieso wir hier Bäume fällen, um Magerrasen anzulegen. Aus Sicht des Naturschutzes sind diese Magerböden, deren Erdreich übrigens komplett aus der näheren Umgebung stammt, sehr hochwertig." 

Die rund 55 Hektar großen Rekultivierungsflächen des Westfelds seien in ein insgesamt 80 Hektar großes Gesamtkonzept mit üppigem Waldbewuchs eingebunden, die Wiesenflächen seien somit die perfekte Ergänzung. „Allem was hier passiert, sind langjährige Bestandsaufnahmen vorausgegangen, immer mit einem klaren Fokus auf dem Schutz von Natur und Arten", ergänzte Andreas Stake.

Wie das Ganze am Ende aussehen wird, konnte die Exkursionsgruppe bereits an einem abgeschlossenen Bauabschnitt begutachten. Hier fielen vor allem zahlreiche sogenannte „Totholz-Habitate", also Holzstapel, die als Lebensräume für Tiere und Insekten dienen, und die unterschiedlichen „Pflege-Zustände" einzelner Abschnitte ins Auge. Ganz gezielt würden hier beispielsweise jeweils nur Teilflächen gemäht, sodass immer Lebensräume mit unterschiedlichen Bedingungen zur Verfügung stünden.

Die Fertigstellung des Gesamtprojekts wird für Ende 2022 erwartet, dann sind der ehemalige Westfelddamm und das angrenzende Westfeld vollständig rekultiviert. Der Damm trennte zu BBI-Zeiten das Zentralfeld, den heutigen Knappensee und Steinberger See, vom Westfeld, im Laufe der Zeit wurde die im Norden angrenzende Fläche als Deponie und Lagerfläche genutzt.

Kurz vor dem Abschluss stehen übrigens die letzten Arbeiten im Bereich des Geotops, in Kürze könne dies wieder regulär für Besucher geöffnet werden.

Die Informationsveranstaltung mit einer mehrstündigen Befahrung und Begehung des gesamten Rekultivierungsgebietes kam bei allen Teilnehmern bestens an. Eine Fortsetzung für das neue Jahr ist bereits in Planung.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. Oktober 2021
Berlin/Schwandorf/Cham. Nach acht Jahren im Amt übergab MdB Karl Holmeier den Vorsitz der Ostbayernrunde am Dienstag an MdB Thomas Erndl aus dem Wahlkreis Deggendorf....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Die „Digitale Nachbarschaft" bietet Informationen für Fragen rund um das „Netz" und seine Risiken – und zwar bevor wir in die digitale Falle tappen....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Realschuldirektor Christian Zingler, der am 1. August die Leitung der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld übernommen hat, stattete Landrat Thomas Ebeling einen Antrittsbesuch ab....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Fast wäre es ein Wortspiel: Jede dritte Impfung im Landkreis Schwandorf ist eine Drittimpfung. Denn von den 1.541 Impfungen, die unser Impfzentrum in Nabburg und die Hausärzte im Landkreis Schwandorf in den letzten...
27. Oktober 2021
Schwandorf. Für die Jägerschaft im Landkreis bietet das Landratsamt am Freitag, 26. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes erneut eine Schulung zur Entnahme von Trichinenproben bei Wildschweinen an....
27. Oktober 2021

Schwandorf. In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 243 neue Corona-Infektionen festgestellt worden

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...