Anzeige
VW- und Audi-Treffen leidet unter Regenwetter

VW- und Audi-Treffen leidet unter Regenwetter

2 Minuten Lesezeit (475 Worte)

Kreuth/Rieden. Nicht der Nieselregen vor Ort, sondern Starkregen in den Anreisegebieten der Teilnehmer ließ deren Zahl schrumpfen. So konnten beim 14. Internationalen VW- und Audi-Treffen des VW-Evolutions-Teams Vilshofen am Pfingstsonntag anstelle der gemeldeten 400 nur gut 200 Teilnehmer gezählt werden. Jedoch begeisterten auch heuer wieder chromblitzende Motorblöcke, durchgestylte Tuningfahrzeuge mit mehreren hundert Pferdestärken unter der Motorhaube und gebrushte Kunstwerke auf den Karossen die Besucher auf dem Campingplatz hinter dem Waldhotel.

Fachsimpeln war angesagt, manche Digitalkamera lief heiß beim Fotografieren chromblitzender Motorblöcke. Auch der letzte Wassertropfen wurde von den Karosserien gewischt, um vor der Jury zu glänzen. Dazwischen wurde sich auch mal ein Bier, Steaks oder Bratwürstl vom Grill, Kaffee und Kuchen genehmigt.

Tiefer, breiter, lauter und extravaganter hieß es für die Teilnehmer am Treffen, die aus ganz Deutschland, ja sogar aus Tschechien nach Kreuth gekommen waren. Das Hauptaugenmerk legte die Jury bei der Fahrzeugbewertung insbesondere auf Lackierung, Motor- und Innenraum sowie den Gesamteindruck. Beim „Sound-Off“ ging es gehörig laut zu. 153,6 Dezibel erreichte eine mit Pokal ausgezeichnete Musikanlage im Golf 3 eines Ansbachers bei der Car-HiFi-Messung – Ohrstöpsel waren da angesagt.

Und auch die Besucher kamen auf bei der Vielfalt an Fahrzeugen – gebrushte, getunte oder gar die Schwandorfer Ratten – auf ihre Kosten. Natürlich hatten die Macher des VW-Evolutions-Teams wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen konnte. Neben mehr als 200 VWs und Audis waren auch wieder zahlreiche Aussteller vor Ort, die mit ihren Produkten die Herzen der Autofreunde höherschlagen ließen.

„Unsere Teilnehmer und Besucher waren wieder super,“ freute sich bei der Pokalverleihung Vorsitzender Bastian Dürnhofer. Sein Dank gelte allen Helferinnen und Helfern sowie dem Gut Matheshof-Team. Der Pokal „Best of Show“ ging an den VW-Caddy von Tobias Huber aus Kelheim. Den Pokal für die weiteste Anreise konnte mit einem Audi RS3 Stephan Malsch aus Halle an der Saale in Empfang nehmen. Den Pokal für den Club mit der größten Beteiligung erhielten die VW- und Bus-Freunde aus Grafenau, die mit acht Wägen vor Ort waren. Den Pokal für das am tiefsten gelegte Auto am Platz ging an einen Golf 2 aus Cham, 20 Pokale gab es in der Sonderkategorie Kreuth Spezial. Weiter gab es Pokale in den Kategorien Retro Style und Original unverbaut. Bei der Car-HiFi-DB-Messung wurden in drei Kategorien die jeweils drei Dezibelstärksten mit Pokalen bedacht.

Ein Fahrzeug mit Besitzer vorgestellt:
Ein Prunkstück war der Audi RS 6-R, Baujahr 2015, von Christian Schatz aus Geretsried. In der gewünschten Farbe Satin-Yellow und um den Lack zu schützen war er mit Folie überklebt, des Motor von 560 auf 722 PS getunt zu einer Spitzengeschwindigkeit von 340 km/h. Motor mit Echt-Carbon laminiert, feuerfestes Alcantara an der Innenseite der Motorhaube, dazu Hochgeschwindigkeitsreifen, die 350 km/h zulassen und Felgen in Mercedes-Gold lackiert. Der Bezug des Innenraums mit Alcantara, das Vollcarbon-Lenkrad und noch viele Extras trieben des Anschaffungspreis von 120.000 Euro auf 170.000 Euro nach oben.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt