Walder Kindergarten erkundet Europa

Walder Kindergarten erkundet Europa

2 Minuten Lesezeit (352 Worte)

Wald. Im September ist das Haus für Kinder Wald ins neue Betreuungsjahr gestartet. Es gibt vier Kindergartengruppen, drei im Haus und einem im Wald, sowie eine Gruppe in der Kinderkrippe. Insgesamt sind 19 pädagogische Fachkräfte tätig. Alle Gruppen werden im Laufe des Jahres voll und somit werden dann 110 Mädchen und Jungen in Wald betreut.

Anzeige

 

 

Circa 40 Kinder bekommen auch ein Mittagessen, das von Küchenhilfe Anita Solleder zubereitet wird. Das diesjährige Jahresthema lautet „Europa – Die Reise geht weiter“ und schließt somit an das letztjährige Thema „Da bin i dahoam“ an. Es war ein Wunsch der Eltern, wie aus der Elternbefragung des Kindergartens herausging, denn im letzten Jahr hatten die Mädchen und Jungen sehr viel Freude beim Erkunden ihrer Heimat.

Los geht es mit Deutschland, nach Wald sollen die Kinder nun ihre Heimat noch ein bisschen besser kennenlernen. So gibt es Anfang Oktober auch ein Oktoberfest. Mit Sankt Martin geht es dann nach Frankreich. Im Laufe des Kindergartenjahres sollen die Kinder dann ihren eigenen Atlas erstellen. Auch regelmäßige Besuche im Seniorenheim in Wald sind wieder geplant. Nach Frankreich geht es dann weiter in die Benelux-Staaten, mit besonderem Augenmerk auf Holland. Dann folgt Großbritannien. Hier gibt es dann für die Kinder eine zweisprachige Lesung in Deutsch und Englisch mit Barbara Haimerl und Philip James.

Nach Weihnachten geht die Reise weiter nach Skandinavien. Fasching wird mit Pippi Langstrumpf gefeiert und hier ist auch ein Theaterbesuch geplant. Ostern verbringen die Kinder dann in Polen, Tschechien und Ungarn. Hier ist auch ein Besuch bei der Bundespolizei in Furth in Wald geplant sowie ein Kinobesuch des Films „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Weiter geht es in die Schweiz und nach Österreich. Hier soll eine Käserei besucht werden und selbst Schokolade hergestellt werden.

Im Sommer folgt dann mit Italien und Spanien der Abschluss der Europareise. Das ganze Jahr über wollen die Erzieherinnen mit den Kindern ländertypische Speisen kochen  und Lieder in der Landessprache singen. Ab diesem Jahr soll auch eine Brandschutzwoche fest in den Jahresplan integriert werden, außerdem ist ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind angedacht. Ein Highlight wird das Europafest im Juni für die ganze Familie sein.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige