Waldfriedhof Nabburg: Vorplatz neu gestaltet

Waldfriedhof Nabburg: Vorplatz neu gestaltet

1 Minuten Lesezeit (228 Worte)

Eine Stadt ist ein lebendiges Gemeinwesen, und dazu gehört nun einmal auch der Tod. In Nabburg waren die Anlangen, vor allem der Vorplatz um die Aussegnugshalle auf dem Waldfriedhof arg in die Jahre gekommen. Dies griffen Stadtrat und Verwaltung im vergangenen Jahr auf. So entstand seit dem Sommer ein neugestalteter Vorplatz mit neuer Pflasterung, Sitzbänken und einer durchdachten Bepflanzung, die bei Trauerfeierlichkeiten etwas mehr Privatsphäre spenden soll. Ein ebener Zugang  und Geländer an den Stufen sowie eine in dieses Ensemble integrierte Urnenwand gehören ebenfalls zur Neugestaltung. Insgesamt 100.200 Euro  wurden investiert sowie noch einmal rund 50.000 Euro für die Urnenwand.


Trotz, und dieser Umstand war Bürgermeister Armin Schärtl besonders wichtig, der 50% Unterdeckung, die für die Kommune derzeit beim Waldfriedhof auflaufen. Dennoch war der Umbau nicht reine Kosmetik, sondern eine Notwendigkeit. 2018 finden dann auch auf dem Friedhof in der Stadt die letzten Beisetzungen statt, dann ist der Waldfriedhof gefragt. Im Gegensatz zu den anderen Friedhöfen innerhalb der VG ist er auch rein kommunal, somit muss die Stadt auch die Modernisierung übernehmen. Beendet ist diese allerdings noch lange nicht. Die Aussegnungshalle selbst muss komplett modernisiert und den neuen Anforderungen, die dann auf sie zukommen, angepasst werden. Die Erschließung weiterer Grabstellen ist auf dem weitläufigen Areal für die nächsten Jahrzehnte gesichert. Auch neueren Bestattungsarten gegenüber ist man im Stadtrat nicht abgeneigt, jedoch solle die Pietät an erster Stelle stehen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige