Waldkindergarten steht in den Startlöchern

Waldkindergarten steht in den Startlöchern

2 Minuten Lesezeit (375 Worte)

Neun der elf Schwandorfer Kindergärten sind in „katholischer Hand“. Bei einem ist die Stadt der Träger, bei einem anderen die „Johanniter“. Nun sollen die Eltern ein weiteres Alternativangebot bekommen. Im September nimmt im Schwandorfer Stadtteil Richt der „Waldkindergarten Schwanenkinder e.V.“ den Betrieb auf. Im Landkreis Schwandorf gibt es noch keine vergleichbare Einrichtung.

Die Idee für den Waldkindergarten kam von Veronika Peters. Die Erlebnisbäuerin und Hauswirtschaftsmeisterin aus dem Stadtteil Richt nennt die Vorteile: „Ein Waldkindergarten fördert die Naturverbundenheit, die Wahrnehmungsfähigkeit und die Kreativität der Kinder und stärkt ihr Umweltbewusstsein“.

Veronika Peters kennt die Auflagen des Jugendamtes. Wer die Betriebserlaubnis bekommen will, muss qualifiziertes Personal vorhalten, den Personalschlüssel erfüllen, die hygienischen Voraussetzungen schaffen und Ausweichmöglichkeiten anbieten. Erst dann fördern Staat und Kommune die Einrichtung und schaffen die finanziellen Voraussetzungen. In einem Bauwagen finden Kinder und Personal bei kritischen Wetterlagen kurzfristig Unterschlupf. Herrscht dauerhaft schlechtes Wetter, verbringt die Gruppe den Tag in der Spielscheune auf dem Brunner-Hof in Richt.

Beim Spatenstich in der vergangenen Woche regnete es. Kein Grund für Veronika Peters, den symbolischen Startschuss zu verschieben. „Dafür gibt es Regenkleidung“, so die Erlebnispädagogin. Auch die Kinder werden bei Wind und Wetter draußen sein und die Natur erkunden.

Im September geht es los. 13 Eltern haben bisher ihre Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren angemeldet. Sie bringen die Kleinen bis spätestens 8.30 Uhr zum Brunner-Hof in Richt. Von dort geht es zum Basisplatz, eine halbe Stunde Fußweg entfernt. Die Kleinsten dürfen im Bollerwagen mitfahren. Drei Betreuerinnen kümmern sich um die Kinder und bieten ein pädagogisches Angebot. „Wir müssen die Kinder genauso auf die Schule vorbereiten wie jede andere Einrichtung auch“, betont Leiterin Veronika Peters. Zum Mittagessen geht es wieder zurück zum Brunner-Hof. Dort endet der Tag um 14 Uhr.  Die Kosten liegen bei 90 Euro monatlich.

„Die Mädchen und Buben bauen eine Beziehung zur Natur auf und können ungehindert ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben“, betonte BRK-Direktor Alfred Braun als Vertreter des Trägers. Oberbürgermeister Andreas Feller begrüßte die Initiative und sagte seine Unterstützung zu.

Veronika Peters kann sich auf starke Partner verlassen. Sie hat den Förderverein, das Bayerische Rote Kreuz als Träger, die Gewerbetreibenden von „Kunst & Kulinaria“ als Sponsoren und die Stadt im Rücken. Wer sein Kinder noch anmelden möchte, soll sich mit Veronika Peters in Verbindung setzen. 09431/8604 oder 0152/31746977.  

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. September 2021
Schwandorf. In einer kleinen Feierstunde beglückwünschte Oberbürgermeister Andreas Feller im Namen der Stadt Schwandorf Jana Fischer zur bestandenen Beamtenprüfung mit gleichzeitiger Ernennung in das Beamtenverhältnis zur Verwaltungssekretärin auf Pr...
27. September 2021
Neunburg. Einen gelungenen Start hatte die Veranstaltungsreihe „Musik und Text" in der evangelischen Versöhnungskirche Neunburg. Mit 30 Personen war  die Kirche unter Corona-Bedingungen gut gefüllt....
27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt