Wandertour zum Kaitersberg

Der BSB–Kreisverband Neunburg vorm Wald unternahm bei herrlichem Wetter am Sonntag, 15. Oktober eine Bergwanderung in den Bayerischen Wald. Ziel waren die Gipfel des Kaitersberg, fünf davon sind über 1000 Meter hoch. Ausrichter der schönen Tour war die SRK-Seebarn.

Wanderführer Hans Schmid konnte bei der Busabfahrt 48 Wanderer begrüßen. Ausgangspunkt der Wanderung war der Parkplatz Osserblick bei Schönbuchen. Nach einer Stunde erreichte man die Räuber-Heigl-Hölle, weiter ging es auf den Kreuzfelsen (999 m) den einzigen Gipfel unter den sechs Gipfeln der die (1000 m) nicht erreichte, trotzdem gehört er zu den schönsten dieser Wandertour. An einem Drahtseil hangelt man sich auf den Gipfelfelsen, den ein mächtiges Kreuz ziert. Bei herrlichem Sonnenschein konnte jeder die wunderbare Landschaft genießen. Im Vordergrund war das Zellertal und am südlichen Horizont konnte man die schneebedeckten Berge des Dachsteins und der Salzburger Bergwelt erkennen. Weiter ging es auf den Mittagsstein (1034 m) mit Kriegerdenkmal, bevor man auf der Kötztinger Hütte eine kleine Rast mit Brotzeit einlegte. Gestärkt ging die Tour weiter über die Steinbühler Gesenke (1044 m) zu den Rauchröhren mit Kletterfelsen (1042 m). Hier konnte man die Kletterkünste bis zum Schwierigkeitsgrad acht bewundern, nach einem leichten Anstieg erreichte man den höchsten Gipfel dieser Tour, den großen Riedelstein mit dem Waldschmidt-Denkmal (1132 m). Bevor man sich auf dem Abstieg machte, zogen es einige Wanderer noch vor, einen kleinen Abstecher auf den kleinen Riedelstein (1042 m) zu unternehmen. Gestärkt von der schönen, erlebnisreichen Wanderung erfolgte die letzte Rast auf dem Berggasthof Eck.