// */
Anzeige
Anzeige
Warnstreik im Innovationspark Wackersdorf

Warnstreik im Innovationspark Wackersdorf

2 Minuten Lesezeit (338 Worte)

Wackersdorf. Eine gute Stunde lang stand am Donnerstag die Produktion in den Werkshallen des Wackersdorfer Innovationsparks still. 750 Mitarbeiter des Autoherstellers BMW und der Zulieferfirmen Automotive Logistics, Schnellecke Group, Lear Corporation und SGL Automotive versammelten sich um zehn Uhr zum Warnstreik vor den Werkstoren.

Anzeige

 

 

„Wir sind keine Nutztiere, sondern Arbeitnehmer mit einem Recht auf eine angemessene Lohnerhöhung und Arbeitszeitverkürzung“, rief der Bevollmächtigte der IG Metall Regensburg, Jürgen Scholz, den streikenden Kollegen zu. Die IG Metall verlange sechs Prozent mehr Lohn und für die Beschäftigten die Option, ihre Arbeitszeit befristet auf 28 Wochenstunden absenken und später wieder aufstocken zu können. Die Arbeitgeber bieten dagegen eine Lohnerhöhung von zwei Prozent und eine Einmalzahlung von 200 Euro an und verlangen „eine Flexibilisierung der Arbeitszeit nach oben“.

Auf dieses Angebot antworten die Gewerkschaften derzeit mit Warnstreiks. 110 000 Arbeitnehmer in Bayern und 500 000 bundesweit haben sich bislang an den Aktionen beteiligt, wie Jürgen Wechser bestätigt. Der IG-Metall-Bezirksleiter  bedauert: „In den drei bisherigen Verhandlungsrunden haben sich die Arbeitgeber nicht bewegt“. Nächster Termin ist der 25. Januar. Wenn sich auch dann „substanziell“ nichts tue, kündigt Jürgen Wechsler 24-stündige Streiks an.

BMW-Betriebsrat Michael Faltermeier fordert „einen gerechten Anteil an den Gewinnen“ und macht deutlich: „Wir brauchen die Rückendeckung möglichst aller BMW`ler“. Er nutzte den Warnstreik auch zur Feststellung: „Die IG Metall ist gegen eine Zweiklassengesellschaft in den Betrieben“. Der Leiter des IG-Metall-Vertrauenskörpers konnte erste Erfolge melden. Zum 1. Januar sei der Entgeltunterschied der Leiharbeiter zur Stammbelegschaft um weitere sechs Prozent verkürzt worden. Die Gewerkschaft werde weiterhin für eine Übernahme der Kollegen eintreten.

Das Arbeitnehmer-Überlassungsgesetz (AÜG) regelt, dass Leiharbeiter nicht als Streikbrecher eingesetzt werden dürfen und gesteht ihnen das Recht auf Leistungsverweigerung zu. „Deshalb ist auch eure Teilnahme am Warnstreik rechtlich abgesichert“, bestätigte Michael Faltermeier den vor ihm stehenden Leiharbeitern.

Auch für das Stammpersonal hatte der Betriebsrat eine erfreuliche Mitteilung. In Zukunft soll bei Warnstreiks grundsätzlich ein Zeitabzug und nicht, wie bisher, ein Entgeltabzug erfolgen. Dies habe den Vorteil, so Michael Faltermeier, „dass die Warnstreiks keine Folgen für die BMW-Erfolgsbeteiligung haben werden“. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Ähnliche Artikel

01. Dezember 2018
Regensburg
Einblicke in ein Industrieunternehmen, verbesserte Deutschkenntnisse und eine erste Orientierung mit Blick auf die berufliche Eintwicklung: Die ersten...
01. Dezember 2018
Regensburg
Personalleiter Alexander Bergmann und Ausbildungsleiter Bernhard Brei begrüßten 25 junge Frauen und 91 junge Männer an ihrem ersten Arbeitstag und wu...
01. Dezember 2018
Regensburg
Am 5. Oktober 2015 brachten Schulamtsdirektor Heribert Stautner und BMW Personalleiter Karl Hacker das Programm an den ersten teilnehmenden Grundschul...
01. Dezember 2018
Regensburg
  Arbeitsschutz hat im BMW Group Werk Regensburg einen hohen Stellenwert: Am Tag der Arbeitssicherheit wurden elf Bereiche ausgezeichnet, die 500...
01. Dezember 2018
Regensburg
Im BMW Group Werk Regensburg wird es zum 1. Februar 2017 einen Wechsel in der Werkleitung geben. Dr. Andreas Wendt (58) tritt zu diesem Zeitpunkt eine...
01. Dezember 2018
Regensburg
Bei der diesjährigen Spenden-Telefon-Aktion des BMW-Werks Regensburg hatte es diesen weißen SUV im Wert von 40.000 Euro als Hauptpreis zu gewinnen geg...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...