Anzeige
Warnstreiks in der Oberpfalz ein voller Erfolg

Warnstreiks in der Oberpfalz ein voller Erfolg

2 Minuten Lesezeit (342 Worte)

Als vollen Erfolg und ein klares Signal an die Verhandlungsführung der Arbeitgeberseite wertet Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) die heutigen Warnstreiks der Länderbeschäftigten in der Oberpfalz. „Wir können für heute festhalten, dass ca. 220 Beschäftigte unserem Warnstreikaufruf gefolgt sind.

Hinzu kamen rund 80 Kolleginnen und Kollegen aus dem ver.di Bezirk Niederbayern!“ erläutert Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) und stellt fest, dass die Erwartungen an den heutigen Tag erfüllt wurden.

„Das Streiklokal im Antoniushaus war gut gefüllt und wir konnten mit unserem Demozug zur Uniklinik lautstark zum Ausdruck bringen, dass wir von den Arbeitgebern ein verhandlungsfähiges Angebot erwarten!“ betont Gröbner

Um 12.00 Uhr mittags folgten zusätzlich fast 300 Beschäftigte aus der Uniklinik der Abschlusskundgebung vor dem Haupteingang. „Wir freuen uns sehr, dass auch zahlreiche Beamte unserem Solidaritätsaufruf in ihrer Freizeit gefolgt sind“ so Gröbner

Neben Kurzstatements aus den Dienststellen und Betrieben aus Niederbayern und der Oberpfalz  nahm der stellv. Landesbezirksleiter von ver.di Bayern, Norbert Flach, die aktuelle Verhandlungssituation und die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber aus Sicht der Gewerkschaft ins Visier. „Wir erwarten am Donnerstag und Freitag ein vernünftiges Angebot von den Länderarbeitgebern. Wir wollen auf dem Verhandlungswege zum Ziel kommen. Sollte dies jedoch nicht gelingen, werden wir noch eine Schippe drauf legen!“ so Flach

Sollte eine vierte Verhandlungsrunde nötig sein, werde es sicherlich eine weitere Warnstreikwelle geben.

ver.di betont, dass beispielsweise für die Uniklinik in einer Notdienstvereinbarung die Versorgung der Patienten sichergestellt war.

Beschäftigte aus folgenden Dienststellen waren dem Streikaufruf von ver.di gefolgt: der Autobahn- und Straßenmeistereien, der Straßenbauämter Amberg-Sulzbach und Regensburg, Wasserwirtschaftsämter Weiden und Regensburg einschließlich der Flussmeisterstellen, der Universität Regensburg, der Uni-Klinik Regensburg, der OTH Regensburg, des Bayernhafen Regensburg, des Studentenwerks Niederbayern-Oberpfalz, der Autobahndirektion Südbayern

 

Hintergrund:

ver.di fordert in dieser Tarifrunde u. a. für die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder Verbesserungen im Gesamtvolumen von 6 % bei einer Laufzeit von 12 Monaten, für die Auszubildenden und Praktikantinnen eine Anhebung von 90 €  monatlich, einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50 € je Ausbildungsjahr und eine verbindliche Übernahmeregelung.  

Die dritte Verhandlungsrunde findet am 16./17. Februar 2017 in Potsdam statt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt