/** */
Anzeige
Anzeige
PVP-Thomas-Schniger-PHK-Stefan-Mller-PHK-Gerhard-Lutzenberger-und-PP-Norbert-Zink-von-li.-nach-re.--by-PP-Oberpfalz PVP Thomas Schöniger, PHK Stefan Moller, PHK Gerhard Lutzenberger und PP Norbert Zink (von li. nach re.); © by PP Oberpfalz

Wechsel des Dienststellenleiters bei der GPI Waidhaus

3 Minuten Lesezeit (602 Worte)

Polizeipräsident Norbert Zink verabschiedete am Donnerstag, 02.05.2019, den Interimsleiter der Grenzpolizeiinspektion (GPI) Waidhaus, Polizeihauptkommissar Gerhard Lutzenberger und führte Polizeihauptkommissar Stefan Moller als neuen Dienststellenleiter in sein Amt ein.

Polizeivizepräsident Thomas Schöniger begrüßte bei dem Festakt im Rathaus in Waidhaus rund 80 geladene Gäste aus Politik, Justiz, der Geistlichkeit, der Tschechischen Polizei, Persönlichkeiten verschiedener Behörden und Organisationen sowie die Leiter der umliegenden Polizeidienststellen.
In seiner Festrede stellte Polizeipräsident Norbert Zink die Wichtigkeit der GPI Waidhaus heraus und nannte herausragende Fahndungserfolge im grenznahen Raum. In diesem Zusammenhang dankte er allen Beschäftigten der Dienststelle für ihre intensive, erfolgreiche und professionelle Arbeit im zurückliegenden Zeitraum, was sich auch in der polizeilichen Kriminalitätsstatistik widerspiegelt.
PP Zink richtete Dankesworte an Gerhard Lutzenberger für seine sechsmonatige Tätigkeit als Dienststellenleiter in Waidhaus. Nachfolger Lutzenbergers wird der im Landkreis Neustadt an der Waldnaab wohnende Polizeihauptkommissar Stefan Moller.
Die musikalische Gestaltung der Feierstunde hatte die Musikgruppe „Lobkowitzer Schlossmusik", unter der Leitung von Willibald Wirth, vom Landratsamt Neustadt an der Waldnaab übernommen.


Anzeige

Vita PHK Gerhard Lutzenberger:

Gerhard Lutzenberger wurde 1985 in Illertissen geboren. Nach erfolgreichem Schulabschluss erlernte Lutzenberger bis zum Jahr 2005 den Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten. Nach der Ausbildung erwarb er die Hochschulreife und begann nach seinem Grundwehrdienst ein Studium an der Universität Augsburg.

Im Alter von 24 Jahren folgte der Schritt zur Bayerischen Polizei in den damaligen gehobenen Dienst. Es folgte der erfolgreiche Abschluss der Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck. Anschließend hatte Lutzenberger beim Polizeipräsidium München den Dienstposten als Dienstgruppenleiter im Wach- und Streifendienst, aber auch im Stabsbereich des PP München inne. Neben der täglichen Dienstverrichtung absolvierte Lutzenberger ein Fernstudium an der Universität Bochum und erlangte dabei im Masterstudiengang „Kriminologie und Polizeiwissenschaft" den akademischen Grad „Master of Criminology and Police Science".

Im Rahmen des Förderverfahrens mit der Zielrichtung eines möglichen Aufstiegs in die 4. Qualifikationsebene (höherer Dienst) folgten Stationen im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration. PHK Lutzenberger war dort in der Polizeiabteilung im Sachgebiet C5 unter anderem im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Danach wurde er als Zugführer bei der 1. Einsatzhundertschaft in München verwendet, bevor er für ein halbes Jahr die Leitung der GPI Waidhaus übernahm. Sein dienstlicher Weg führt ihn nun zurück in die Landeshauptstadt München zur Polizeiinspektion 44 (Moosach).

Gerhard Lutzenberger ist verheiratet und hat eine Tochter im Alter von vier Monaten. Er ist begeisterter Bergsteiger und Jogger.


Vita Stefan Moller:

Der polizeiliche Werdegang von PHK Moller begann im Jahr 1980 beim damaligen Bundesgrenzschutz in Nabburg. Nach sieben Jahren wechselte er zur Bayerischen Polizei und wurde dort zunächst im Wach- und Streifendienst bei der Polizeiinspektion Gröbenzell (Oberbayern) eingesetzt.
Im Jahr 1993 erfolgte sein Wechsel ins damalige Heimatpräsidium Niederbayern/Oberpfalz, wo er bis zum Jahr 1998 Dienst bei der PI Regensburg Süd und anschließend beim Einsatzzug der Polizeidirektion Weiden verrichtete. Anschließend begann er seine Ausbildung im gehobenen Dienst bei der damaligen Fachhochschule – Fachbereich Polizei in Sulzbach-Rosenberg. Nach erfolgreichem Abschluss des zweijährigen Studiums führte ihn sein Weg zur Polizeiinspektion Kemnath.
Von 2005 – 2014 verbrachte er sein berufliches Leben in Weiden. Stefan Moller war hier zunächst Leiter der Zivilen Einsatzgruppe, anschließend Leiter der Einsatzzentrale und ab Januar 2007 Dienstgruppenleiter der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Weiden, bevor er ab November 2011 die Leitung der Polizeistation Nittenau übernahm.
Ein Jahr später wurde Moller als stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Burglengenfeld eingesetzt. Im Februar 2016 wurde er für vier Monate im Sachgebiet „E 2 - Ordnungs- und Schutzaufgaben, Verkehr" des Polizeipräsidium Oberpfalz verwendet. Von 15. August 2016 bis 30. April 2019 war Stefan Moller stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Neustadt an der Waldnaab.
Der im Landkreis Tirschenreuth geborene Moller ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. In seiner Freizeit ist er sportlich aktiv beim Rennradfahren, Laufen oder Skifahren.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...