// */
Anzeige
Anzeige
Weiberfasenacht nahm ihr Publikum mit auf "eine Reise ins Glück"

Weiberfasenacht nahm ihr Publikum mit auf "eine Reise ins Glück"

4 Minuten Lesezeit (773 Worte)

Die Weiberfasenacht Nittenau ist stets etwas Besonders: Viel zu schön, um nur einmal am traditionellen „unsinnigen Donnerstag“ stattzufinden. Beim Weiberkomitee geht es daher bereits am Dienstag an, setzt sich fort am Mittwoch und am Donnerstag. Bei letzterer Aufführung sind dann die Herren außen vor, in der Regentalhalle. Und an jedem dieser Tage hieß es: „ausverkauft“.

Das Geheimnis um die 36. Weiberfasenacht wurde im Laufe des Abends gelüftet, die Frage der Gäste „Was haben sie sich diesmal einfallen lassen?“ beantwortet. Das Weiberkomitee, mit Helga Proske an der Spitze und ihre Damen Lisa Malz, Christine Griesbeck, Erika Lautenschlager, Julia Lautenschlager, Tanja Weinhart und Corinna Goos, nahmen die Gäste mit auf „eine Reise ins Glück“, so das diesjährige Motto. Zauberhaft mit viel Glitzer und Luftballons begann der Abend, genauso entzückend endete er mit einem Puppentanz.

Der schönste Tag im Leben ging für Braut und Gäste ganz anders als erwartet aus.

Dazwischen wurde es kernig, deftig bei den einzelnen Beiträgen, die so manches zeitgenössische allzu Menschliche erheiternd in Frage stellte. Mit der Band „Ottis“ hatten die Veranstalter einen Glücksgriff getan. Mit ihrem breitgefächerten Repertoire sorgten sie zwischen den Beiträgen stets für eine volle Tanzfläche. Sowohl das Bayerische als auch das Hochdeutsche zeigen im Alltag so ihre Tücken der Verständigung, demonstrierten die Trachtler (Helga Proske und Christine Griesbeck) gekonnt.

Träume sind bekanntlich Schäume, so auch der Traum vom Modeln.

Was für ein Traum: Wenn man vom Eiffelturm flugs herunterstürzt und in den Armen von Karl Lagerfeld, dem „Klamotten-Kare“ landet. Vom Laufsteg, der mit Stahlträgern unterfüttert wurde, als Model für Stützstrümpfe und nicht für einen Tanga, einem „Rahmschnitzel-Tattoo“ war die Rede. Doch als der „Klamotten-Kare“ sie (Erika Lautenschlager) küssen wollte, habe der Wecker geklingelt. Die Leichenbitter-Mienen wollten nicht so recht gelingen, sehr zum Amüsement der Zuschauer, als sie das Lied vom „Bandlwurm“ (Lisa Malz, Erika Lautenschlager, Tanja Weinhart, Christine Griesbeck) anstimmten, der herausschaut, wenn einem heiß wird und dann ein Lied anstimmt. Die Klofrau (Julia Lautenschlager) im nächsten Beitrag kennt keine App, aber einen Sepp, der auch Stammkunde bei ihr ist, erklärt sie dem Toilettenscout (Corinna Goos). Großzügig erweist sie sich gegenüber den Liebespärchen (Tanja Weinhart, Lisa Malz), die einen stillen Platz für kurze Zeit brauchen, die wiederum zeigen sich auch recht spendabel.

Helga Proske in Aktion mit ihren Gstanzln

„Mei Tinerl, du warst halt schon immer die Schönste, aber auch die Blödeste“, wurden Erinnerungen beim Klassentreffen wach. Und eine Mama mischte kräftig mit, um ihren „Burli“ zu schützen vor diesen Frauen, die alle nichts für ihn waren. Der war aber ganz und gar anderer Meinung. Über eine „Liebe und die Folgen“, besser, eine Dreiecksgeschichte mit ausgeschlagenen Zähnen und blauen Flecken und ein paar Messerstichen, informierte Helga Proske. Eine Hochzeit begann mit einem Desaster und endete ganz und gar anders als erwartet, angefangen von erbrochenen Weißwürsten, über den gekauften Bräutigam bis hin zur Vermählung mit der Bedienung. Frauen lösen Probleme wesentlich kommunikativer als Männer, wussten die Putzfrauen zu berichten. Ein Handyanruf von „Schatzi“, weckte die Aufmerksamkeit, schließlich ging es um eine Villa auf Mallorca, eine Rolex im Schmuckgeschäft und ein Mercedes-Coupé, die Putzfrau riet stets zum Kauf um anschließend die Frage ins Publikum zu stellen, wem denn dieses Handy gehört? „Ach der Frau Bley, alles schon gekauft“, wurde sie (be-)unruhigt.

Ihre liebe Not hatte das Rateteam mit einem unliebsamen Kandidaten.

Beim Eheberater gab es ein aufschlussreiches Gespräch, Fazit: „Ohne Ehe hätte ich diese Probleme nicht“. Waltraud und Mariechen schwärmten von Weihnachten, weniger vom „Adventskalender“, den eine der beiden vom Pfarrer geschenkt bekommen hatte. Aufgegessen habe sie den Inhalt und ins Krankenhaus gekommen, aber lustig war das schon, wenn beim Rülpsen die Seifenblasen herausgekommen seien.

Bezaubernder Puppentanz, das Publikum forderte eine Zugabe und bekam sie auch.

Mit ihren Gstanzln erfreute Helga Proske die Zuhörer einmal mehr. In Deutschland herrsche der Diätenwahnsinn. Je dünner die Weiber seien, umso grantiger werden sie dann. Egal ob beim Auto oder bei der Frau, beim Baujahr werde gelogen. Der Bürgermeister Bley sei ein gestandenes Mannsbild, der kann bestimmt ein verstopftes Klo reparieren. Im Rathaus benutze niemand ein Papiertaschentuch, weil „Tempo“ draufsteht. Der Herr Pfarrer Schöls versprenge Weihwasser, wenn der Bley vorbeigeht, taucht er besonders stark ein. Keine Weiberfasenacht ohne Nittenauer Weiberpolka, die inzwischen auch die Zuschauer schon gut mitsingen können. Wer erinnert sich nicht an das Fernsehspiel „Was bin ich?“ Roberta Lembke moderierte gekonnt, doch der Kandidat machte es dem Rateteam nicht gerade leicht, erwies sich als „leicht renitent“ und geldgierig.

Der letzte Beitrag, der Puppentanz des Weiberkomitees mit Helga als Glücksfee, weckte die Vorfreude auf den Frühling. Mit „Sternenstaub“ erweckte sie die Puppen zum Tanz. Begeisterter Applaus und Zugabe-Rufe folgten. Und noch einmal tanzte das Weiberkomitee für sein außer Rand und Band geratenes Publikum.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. November 2021
Schwandorf/Neunburg v. Wald. Der Großlandkreis Schwandorf ist wie auch im vergangenen Jahr im „Oberpfälzer Heimatspiegel 2022" wieder stark vertreten. Neun Autoren haben heimatgeschichtliche Themen aufgearbeitet und geben Einblick in ursprüngliches O...
27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...