Weihnachtsmarkt-abgesagt-Wackersdorf Bild: © Michael Weiß/VG Wackersdorf

Weihnachtsmarkt in Wackersdorf abgesagt

1 Minuten Lesezeit (231 Worte)

Wackersdorf. Die Wackersdorfer Weihnacht ist abgesagt. Die Gemeinde und die Interessengemeinschaft der Vereine (IGV) fassten den Beschluss am 15. November. Ursache ist die aktuelle Dynamik der Pandemie.


Auch wenn die Entscheidung allen Beteiligten schwergefallen sei, erklärt die Vorsitzende der IGV, Karin Rossmann: „Wir haben intensive Gespräche mit allen beteiligten Vereinen geführt. Der Grundtenor ist klar: Angesichts der aktuellen Lage und Entwicklung ist die Absage die einzige vernünftige Entscheidung." Die IGV fungiert in Wackersdorf als Organisator des Weihnachtsmarkts, Veranstalter ist die Gemeinde. Bürgermeister Thomas Falter betont: „Wir haben uns wirklich Zeit genommen, um die Situation zu bewerten und alle Möglichkeiten durchzuspielen." Am Ende aller Überlegungen stand die definitive Absage. Der Weihnachtsmarkt hätte in diesem Jahr am zweiten Adventswochenende in der Nähe des Wasserturms stattfinden sollen – ein örtliches Novum. „Wegen der Sanierung der Sporthalle steht der Stammplatz auf dem Vorhof dieses Jahr nicht zur Verfügung", weiß der Bürgermeister. 

Der Blick auf die einmalige Premiere des Veranstaltungsorts und die allgegenwärtige Hoffnung, endlich wieder einen Weihnachtsmarkt abhalten zu können, hätten die Entscheidung besonders schwer gemacht. „Bis vor wenigen Wochen hat kaum jemand damit gerechnet, dass sich die Rahmenbedingungen so schnell so drastisch verändern würden", kommentiert Michael Weiß, Kulturreferent der Gemeinde.

Das Team der Wackersdorfer Weihnacht legt den Fokus einmal mehr auf das nächste Jahr. 2022 soll der Markt vom 2. bis 4. Dezember auf dem beliebten Stammplatz vor der Sporthalle stattfinden. 

Weitere Infos: wackersdorf.de

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige