Wiederholt Gewalt gegen Polizeibeamte

Symbolbild: (c) Günter Havlena, pixelio.de  -  Regensburg. Am Sonntag, 14.01.18, gegen 01.00 Uhr, sollten in der Regensburge Innenstadt, im Rahmen eines Einsatzes wegen einer massiven Ruhestörung die Personalien des Partyveranstalters festgestellt werden. Nachdem sich dieser weigerte, seine Personalien anzugeben, wurde ihm die Durchsuchung nach seinen Ausweisdokumenten angedroht. Der Partygeber, der weiterhin unbelehrbar war, wollte sich losreißen und schubste einen eingesetzten Beamten zu Boden.

Bei der anschließenden Festnahme, wurden die Polizeibeamten von den anderen „Partygästen“ mit Bier überschüttet und beleidigt. Zudem wurde immer wieder versucht, die Festnahme und die Fesselung der Beschuldigten zu verhindern. Erst durch die Hinzuziehung mehrere Streifenwägen konnte die Situation beruhigt werden.

Ein Polizeibeamter erlitt durch die Widerstandshandlungen eine Fraktur am rechten Knöchel und musste daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Beide Haupttäter wurden in Gewahrsam genommen. Beim „Partygeber“ wurde noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und in der Folge eine Blutentnahme angeordnet. Weitere Ermittlungen hinsichtlich der Widerstandshandlungen, des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, versuchter Gefangenbefreiung und Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz erfolgen durch die PI Regensburg Süd.

Zu einer weiteren Widerstandshandlung kam es am Sonntag, 14.01.18, gegen 04.00 Uhr in Leoprechting, wo es zunächst in der Wohnung eines 33-jährigen Mannes zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Daraufhin verständigte der Geschädigte die Polizei. Bei Eintreffen der Polizeibeamten bewaffnete sich der Täter mit einer ca. 18 cm langen Schraube und stach in Richtung der eingesetzten Beamten. Der 33-jährige konnte überwältigt werden, wobei er weiterhin massiv Widerstand leistete.

Der Grund des Ausrasters dürfte vermutlich im Drogenkonsum des Mannes liegen, da bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung eine Aufzuchtanlage für Cannabis aufgefunden und sichergestellt wurde. Der Täter wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen und bei der PI Regensburg Süd arrestiert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen einer Vielzahl von Delikten.