Wiesn-Finale in der Stadthalle

Wiesn-Finale in der Stadthalle

2 Minuten Lesezeit (346 Worte)

Der Seniorennachmittag am 03. Oktober hat seinen festen Platz im Seniorenprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof. Für Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank war dies auch Anlass an den eigentlichen Gedenktag der „Deutschen Einheit“ zu erinnern. „Wir leben heute in Frieden und Freiheit und dafür wollen wir dankbar sein.“

Anzeige

In diesem Jahr sind rund 600 Seniorinnen und Senioren aus Maxhütte-Haidhof und  dem Städtedreieck der Einladung des Maxhütter Seniorenbeirates in die Stadthalle gefolgt, um die Musiker, Tänzer und Sänger, die allesamt aus dem eigenen Stadtgebiet stammten, zu hören und zu sehen.

Tänze des Heimat- und Volkstrachtenvereins Pirkensee

Moderator und Programmgestalter Eckhardt Mierzwa von der Maxhütter Stub`n Musi hatte rund 60 Aktive auf die Bühne geholt. Die Jugendblaskapelle der FF Leonberg mit Dirigentin Regina Sturm eröffnete mit einem Einmarsch mit allen Akteuren das dreistündige Konzert. Abwechslungsreich gaben die Rappenbügler Sänger und die  3 Kaputt`n, die Gebrüder Maximilian und Johannes Brücklmier, die Roferer, die Jugend, die Plattlergruppe und die Senioren des Heimat- und Volkstrachtenverein Pirkensee sowie die Jungmusiker der Jugendblaskapelle FF Leonberg und der Blaskapelle Teublitz und natürlich die MaXhütter Stu´n Musi ihr Bestes.

Die Rappenbügler Sänger begeisterten mit ihren Männerstimmen das Publikum.

Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank berichtet davon, dass sie aus vielen Gesprächen mit Senioren wisse, wie sehr sie diese Geste der Stadt schätzen. "Gerade der Seniorennachmittag am 03. Oktober hat einen hohen Stellenwert für unsere Senioren und viele freuen sich schon lange vorher darauf", weiß das Maxhütter Stadtoberhaupt. Neben den musikalischen Einlagen gab es noch ein kleines Jubiläum zu feiern. Anita Alt, zuständig für die Seniorenarbeit bei der Stadt, richtete ihren 20. Seniorennachmittag aus. Ihre Bürgermeisterin dankte ihr für die geleistete Arbeit mit einem Blumenstrauß. Anita Alt selbst „ich mache die Seniorenarbeit sehr gerne, es geht aber nur zusammen mit einem eifrigen Seniorenbeirat und den haben wir“.

So ging es Schlag auf Schlag mit Musik, Gesang und Tanz und nach etlichen Zugaben waren drei unterhaltsame Stunden vergangen.    

Landrat Thomas Ebeling dankte in seinem Grußwort allen Ehrenamtlichen in der Seniorenarbeit und lud die Senioreninnen und Senioren zum bevorstehenden Seniorennachmittag des Landkreises am 21. Oktober2017 in die Maxhütter Stadthalle ein.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige