// */
Anzeige
Anzeige
Wo Jan Hus einst brannte: Hussiten-Festspieler in Konstanz

Wo Jan Hus einst brannte: Hussiten-Festspieler in Konstanz

3 Minuten Lesezeit (556 Worte)

Erfolgreicher Beutezug um die Gunst des Publikums: Die Hussitenstädte aus Deutschland und Tschechien bescherten Konstanz am Bodensee einen „Ausflug ins Mittelalter“. Die Festspielstadt Neunburg war gleich dreifach vertreten.

 

Seit 2014 lässt es die Stadt Konstanz richtig krachen. Vier Jahre lang wird mit einer Fülle an Veranstaltungen und Festlichkeiten an das Kirchenkonzil vor 600 Jahren (1414 bis ’18) erinnert. Das mittlerweile dritte Festjahr ist vom Themenschwerpunkt „Lebendiges Mittelalter“ geprägt, und hier reihte sich auch die „Vereinigung der Städte mit hussitischer Geschichte und Tradition“ in die Schar der Gratulanten ein.

Als Geschenk hatten die Städte aus Deutschland und Tschechien einen „Ausflug ins Mittelalter“ im Gepäck: Rund um den Vorplatz des Münsters Unserer Lieben Frau und im Pfalzgarten präsentierten die Delegationen am vergangenen Samstag ihre hussitischen Traditionen: Etwa 400 Teilnehmer verblüfften das Publikum mit einem großen Spektrum an historischen Festen, Theaterstücken und musikalischen Darbietungen oder zeigten spektakuläre Fechtszenen.

Für die Stadt Neunburg als Gründungsmitglied der „Hussitenvereinigung“ war es Verpflichtung und Ehrensache zugleich, hier teilzunehmen: Unter den Fahnen des Festspiels „Vom Hussenkrieg“ machte sich eine 20-köpfige Abordnung auf den Weg an den Bodensee. Mit im Gepäck hatten sie ein prallgefülltes Paket an verschiedenen Vorführungen, um kräftig die Werbetrommel für die Oberpfalz zu rühren.

So zeigten die Mitwirkenden aus dem Festspiel „Vom Hussenkrieg“ verschiedene Szenen ihres Stücks, das heuer am Samstag, 2. Juli, Premiere feiert. Die Zuschauer erlebten unter anderem,  als ein verwunderter Händler in eine Sitzung des Stadtrats anno 1433 platzte und die Nachricht vom Einfall der Hussiten überbrachte. Die Tanzgruppe des Festspielvereins, „Lumpenstiefel“, zeigte altertümliche Choreographien und lud das Publikum zum Mittanzen ein. Und die Schaukampfgruppe „Schwertbrecher“, der auch Festspieler angehören, zog die Klingen und zeigte spektakuläre Zweikämpfe.

Ein gemütlicher Vereinsausflug war der Abstecher nach Konstanz nicht: Die Neunburger hatten ein straffes Programm mit insgesamt neun Auftritten an wechselnden Standorten sowie zwei Festzüge zu absolvieren. Bürgermeister Martin Birner, der am Bodensee einige Tage mit seiner Familie verbrachte, und die Darbietungen hautnah miterlebte, sprach ein großes Lob aus: „Das waren alles 1a-Vorstellungen, lebendig und mit Engagement vorgetragen.“ Er dankte „Hussenkriegern“, „Schwertbrechern“ und „Lumpenstiefeln“ dass sie die Farben der Stadt in Konstanz vertreten haben. „Wir haben uns hervorragend präsentiert.“

Einen Neunburger Schmankerlkorb hatten Bürgermeister Martin Birner (rechts) und Festspiel-Vorsitzender Helmut Mardanow für Dr. Libuše Rösch, die Geschäftsführer der Hussitenstädte, mitgebracht.

Gemeinsam mit Helmut Mardanow, dem Vorsitzenden des Festspielvereins, nahm der Bürgermeister auch an der Vollversammlung der Hussitenstädte teil. Dabei geht es unter anderem um die „hussitische Kulturroute“, die auf den Spuren des Reformators Jan Hus  und seiner Anhänger, durch 21 Städte in Deutschland und Tschechien verläuft. Diese Route soll in Zukunft noch bekannter gemacht werden.

Außerdem nutzten die Neunburger die Gelegenheit, um sich mit den Vertretern der Stadt  Žlutice (Luditz) auszutauschen. Der Plan ist, die Weichen zu einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu stellen, um an Fördergelder für ein neues Festspiel-Tribünendach und die geplante Sanierung des alten Landratsamtes zu kommen. Eine Abordnung aus Luditz wird demnächst zu einem Besuch in Neunburg erwartet.

 

Termine und Karten

Aufführungen: Premiere am Samstag, 2. Juli; weitere Aufführungen: 9., 15., 23. und 29. Juli sowie 5. und 6. August.

Eintrittskarten: Vorverkaufsstellen sind in Neunburg die Buchhandlung am Tor, Telefon 09672/9113, das Büro- und Pressezentrum, Telefon 09672/5229, oder in Oberviechtach das Reisebüro „Reiseland“, Telefon 09671/3007900. Zum Selbstausdrucken sind die Karten unter www.okticket.de (Stichwort „Hussenkrieg“) erhältlich.

Weitere Auskünfte erteilt die Tourist-Information Neunburg unter Telefon 09672/9208421.

Weitere Informationen:

www.facebook.com/hussenkrieg


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
01. Dezember 2021
Schwarzenfeld. Ab der kommenden Woche, ab dem 7. Dezember, können sich Bürgerinnen und Bürger an insgesamt sechs Tagen in der Woche direkt in Schwarzenfeld einem Corona-Schnelltest unterziehen....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2021 wieder den MINT-Adventskalender der MINT-Region Schwandorf. Hinter jedem Türchen wartet auf die Kinder und Jugendlichen ein anderes Thema aus der Welt rund um Naturwissenschaft und Technik....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf berichtet: Mit 126 Fällen am Dienstag stieg die Gesamtzahl auf 13.511. Heute, am 1. Dezember, sind bislang 80 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekanntgeworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von gestern 583,...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet Folgendes: In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 956 neue Corona-Infektionen festgestellt worden....
30. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Auch wenn der Weihnachtsmarkt heuer bereits zum zweiten Mal coronabedingt ausfallen muss und das Christkind die Christkindlpost nicht persönlich entgegennehmen kann, so möchte die Stadt Maxhütte-Haidhof es nicht versäumen, für die K...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Ähnliche Artikel

01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
Die Gesamtleitung des Hauses Sr. Christine und Elternbeiratsvorsitzender Harald Klatzka begrüßten zusammen alle anwesenden Eltern, Geschwister, Omas, ...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
Zum Glück für die Theaterbesucher hält Komtess Franziska nicht gerade ungemein viel von Etikette – denn nur so kommen die Gäste bei der musikalischen ...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...