Anzeige
Wohnpsychologie: Wie wohnt es sich farblich am besten?

Wohnpsychologie: Wie wohnt es sich farblich am besten?

4 Minuten Lesezeit (782 Worte)

Jede Farbe hat ihre ganz eigene Wirkung auf uns und unsere Psyche. Dies ist vor allem auf eine lange Tradition unterschiedlicher Kulturen zurückzuführen, in welchen die Assoziationen der verschiedenen Farbtöne von Generation zu Generation weitergetragen wurden. Auch persönliche Erfahrungen spielen hier eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass jede Farbekomponente eine spezielle Wellenlänge besitzt, die sich als Energie auf unsere Körper überträgt. Während bestimmte Töne beruhigend wirken, scheinen andere anregend. Entsprechend sollte die richtige Farbwahl auch bei der Einrichtung der eigenen vier Wände beachtet werden – und zwar von der Einrichtung bis hin zur Wandfarbe. Der Maßmöbelexperte deinSchrank.de rät dazu, verschiedene Aspekte in die Entscheidung der richtigen Wand- und Möbelgestaltung einfließen zu lassen.

 

Anzeige

Wohnzimmer

Im Wohnzimmer spielt sich das gesamte Familienleben ab. Wichtig ist vor allem Gemütlichkeit, denn hier erholen und entspannen wir uns von anstrengenden Arbeitstagen. Auch ist es das kommunikative Zentrum, in welchem sich jeder wohlfühlen sollte. Entsprechend sind es vor allem warme Farben – Beige, Braun, Orange oder auch Violett – die Sie hier einsetzen sollten. Sie spenden Energie und schaffen eine wohlige Atmosphäre. Weniger geeignet hingegen sind Farben wie Blau, schreiendes Grün oder Türkis.

 

Arbeitszimmer

Im Arbeitszimmer werden kreative Prozesse in Gang gesetzt. Konzentration und Leistung sind genauso wichtig wie Leidenschaft und Aktivität. Verzichten Sie hier auf knallige Farben oder kalte Töne wie zum Beispiel Blau, Türkis oder Lila. Greifen Sie vor allem zu Pastelltönen. Wie wäre es zum Beispiel mit Rosa, Beige, einem zarten Gelb, einem leichten Orange oder auch Gelb-Grün? Diese werden Farben unterstützen den Denkprozess.

 

Küche und Essbereich

Ähnlich wie beim Wohnzimmer treffen sich in Küche und Esszimmer alle Familienmitglieder und Mitbewohner. Genuss, Lachen, offene Kommunikation und Freude bringen Leben in diesen Wohnbereich. Helle Farben machen wach und regen den Appetit an – Grün, Gelb, Orange oder Rot eignen sich hier hervorragend. Besonders Rottöne fördern das Essensempfinden. Ein kleiner Tipp: Sollten Sie auf Ihr Gewicht achten, dann verzichten Sie lieber auf Rot. Kalte Farben wie Blau oder Grün sind nicht besonders geeignet, denn sie wirken der Geselligkeit und Kommunikationsbereitschaft entgegen. Ebenso wenig sollte Grau verwendet werden, denn diese Farbe gilt als Appetitverderber.

 

Schlafzimmer

Im Schlafzimmer steht Ruhe und Entspannung im Vordergrund. Um wieder zu Kräften zu kommen und Energie für den nächsten Tag tanken zu können, ist guter Schlaf besonders wichtig. Anregende bzw. warme Farben sind hier fehl am Platz. Ein helles Grün oder Blau wirken hier wahre (Traum-)Wunder. Entscheiden Sie sich für Grün, dann verzichten Sie auf Pflanzen – was der Feuchtigkeit wegen sowieso für ein schlechtes Raumklima sorgt (das gilt übrigens auch für das Aufhängen von Wäsche).

 

Kinderzimmer

Die farbliche Gestaltung eines Kinderzimmers ist ein wenig komplizierter, denn es erfüllt verschiedene Aufgaben. Beim Spielen und Entdecken ist Kreativität und Spaß gefragt. Ist der Spross bereits in der Schule, werden im Zimmer auch Hausaufgaben gemacht, sodass Ruhe zum Lernen wichtig ist. Am Ende des Tages muss das Kinderzimmer aber auch Ruhe und Entspannung für die Nacht bringen. Anstelle von einer einzigen dominanten Farbe, könnten Sie den Raum in zwei Bereiche aufteilen. Dies geht zum Beispiel mit einem raumtrennenden Regal – wie es deinSchrank.de anbietet – und kann farblich noch unterstützt werden. Fröhliche, helle pastellige Töne – Gelb, Orange oder vielleicht ein leichtes Grün – bringen Inspiration und Kreativität in den Aktivitätsbereich des Kindes. Rund um das Bett sorgen Blau oder ein sattes Grün für die nötige Ruhe. Gänzlich verzichten sollten Sie unbedingt auf grelle Farben und Rot, denn diese fördern Aggressionen.

 

Weniger ist mehr

Bei der Farbwahl ist es wie mit Möbeln auch: zu viel kann einen Raum überfrachten. Setzen Sie sie lieber Akzente – vor allem die knalligen Farben sollten sparsam eingesetzt werden. Streichen Sie erstmal nur einzelne Wände oder Bereiche. Auch sollte die Farbe zu den Möbeln passen – vor allem, wenn die Wahl auf eine dominante Farbe gefallen ist. Eine Veränderung in der Einrichtung geht manchmal auch mit einer nötigen Veränderung der Wandfarbe einher. Wo werden Chaos und konträre Stimmungen vermieden. Neutrale Farben, wie zum Beispiel Grau, passen sich zwar jeglichen Situationen an, sollten aber immer sparsam eingesetzt werden und niemals einen ganzen Raum dominieren. Grau steht einerseits für Sachlichkeit und Funktionalität, weshalb es vor allem in der Bauhaus-Architektur Einsatz findet, doch auf der anderen Seite auch für Trostlosigkeit, Elend und Nüchternheit. Auch Rot ist eine durchaus schwierige Farbe und sollte nicht raumeinnehmend sein. Sie steht für Erotik, Leidenschaft und Tatendrang, aber auch für Zorn und Gefahr. Schwarz mag edel aussehen, doch fördert es vor allem negative Emotionen und Trauer in hohem Maße. Am Ende aber gilt: Eine Farbe kann noch so gut in einen Raum passen – wenn Sie sich nicht wohl fühlen, dann wird das auch auf das Raumklima übertragen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
30. Juli 2021
Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwend...
29. Juli 2021
Nabburg. Im Dienstbereich der PI Nabburg war eine größere Suchaktion nach einem vermissten Mann angelaufen. Der 65-jährige Mann aus dem östlichen Dienstbereich wurde von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden. ...
29. Juli 2021
Burglengenfeld. Wie herrlich, im Sommer an einem Gewässer zu sein! Am Montag, 16. August, um 18.30 Uhr kann man in Burglengenfeld die Flusslandschaft gleich doppelt genießen, denn am „Irl", dem kleinen Inselbiotop wird das neue Buch aus dem Lichtung ...
29. Juli 2021
Maxhütte-Haidhof. Die drei Ersten Bürgermeister im Städtedreieck, Thomas Beer (Teublitz), Thomas Gesche (Burglengenfeld) und Rudolf Seidl (Maxhütte-Haidhof) spendeten je 500 Euro an die Tafel-Ausgabestelle Städtedreieck in Maxhütte-Haidhof. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt