Anzeige
Wohnraum-Börse als Integrationhsilfe

Wohnraum-Börse als Integrationhsilfe

2 Minuten Lesezeit (368 Worte)

Schwandorf. „Eine eigene Wohnung ist neben Sprache und Arbeit ein zentraler Schlüssel zur Integration“, sagt Charlotte Pelka. Doch Wohnungen für Flüchtlinge seien knapp. Die Geschäftsführerin der „Lernenden Region“ setzt deshalb auf die neue „Online-Wohnraumbörse“ zur Vermittlung von Wohnungen an Asylbewerber mit Bleiberecht.

„Lernende Region“ und „Jobcenter“ haben eine Internet-Plattform eingerichtet. Vermieter können online ein Formular mit Angaben zum Mietobjekt ausfüllen und an die „Lernende Region“ weiterleiten. Nach einer Prüfung erhalten die ehrenamtlichen Helferkreise vor Ort die Informationen. „Sie kennen die Flüchtlinge am besten und können die Vermieter bei der Wohnungsvermittlung unterstützen“, erklärte Charlotte Pelka bei der Vorstellung der Internet-Plattform am Freitag im Landratsamt.

Das Jobcenter hat außerdem eine neue Stelle geschaffen und sie an die Familienberatungsstelle Frank & Huber-Schmid delegiert. „Das Modell ist erfolgreich“, stellt Leiter Günter Burgerspfleger nach einer über einjährigen Praxis fest. Der „Kümmerer“ heißt Josef Gruber und hat die Aufgabe, Wohnraum zu akquirieren und an Flüchtlinge zu vermitteln. Auch bei der Erstausstattung der Wohnung sei er ihnen behilflich, so Burgerspfleger.

Das Jobcenter übernimmt bei Beziehern von Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe die Kosten für Miete und Heizung. „Deshalb spielt die Angemessenheit eine wichtige Rolle“, betont der Mitarbeiter der Arbeitsagentur. In einer Tabelle sind die Richtwerte festgelegt. Eine Familie mit vier Personen hat ein Anrecht auf eine 90 Quadratmeter große Wohnung mit einer maximalen Miete von 540 Euro. Dieser Mietpreis gilt für Schwandorf und das Städtedreieck. In den anderen Teilen des Landkreises zahlt das Jobcenter in diesem Fall nur 490 Euro. Auch für die Erstattung der Heizkosten gilt eine Staffelung.

Doris Dürr, Ansprechpartnerin bei der „Lernenden Region“, will den anerkannten Flüchtlingen den Zugang zum Wohnungsmarkt erleichtern. Aktuell seien es 600 „Fehlbeleger“ im Landkreis, die immer noch in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht seien, obwohl sie sich eine eigene Wohnung nehmen könnten. Doris Dürr will unschlüssigen Vermietern helfen, ihre Bedenken zu verwerfen, und gibt ihnen zu verstehen: „Sie haben freie Wahl, können sich den Mieter aussuchen und müssen nicht jeden nehmen“.

Landrat Thomas Ebeling betont den Anspruch des Asylbewerbers auf eine Unterkunft. Nach Abschluss des Verfahrens müsse er sich aber eine eigene Wohnung suchen. Dazu habe der Landkreis Passau ein Online-Modell auf den Weg gebracht, das der Landkreis Schwandorf nun übernehme.

Informationen und Anmeldeformulare befinden sich auf der Homepage www.freiwilligenagentur-schwandorf.de/mietangebote-asyl.html

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

06. Mai 2021
Mit 36 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.931. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 100,8 lag, steigt um zwei Fälle pro 100.000 Einwohner auf 102,8. Diesen Wert geben heute sowohl das Landesamt für Gesundheit u...
06. Mai 2021
Maxhütte-Haidhof. Fast vier Jahre lang war Rebecca Federer Leiterin des MehrGenerationenHauses – nun geht sie für zwei Jahre in Elternzeit und das Haus bekommt „ein neues Gesicht". ...
06. Mai 2021
Nittenau. Im Rahmen der Kunst-Kultur-Tage veranstalten das Stadtmuseum Nittenau und die Katholischen Landjugendbewegung Nittenau zwei Aktionen zum Thema „Jugend gestaltet Zukunft." ...
06. Mai 2021
Neunburg vorm Wald. Die Zukunft für die Absolventen der Neunburger Realschule wird sich verändern, denn mit dem Berufsleben und dem Älter werden erhöhen sich auch die Verantwortungen und die Gefahren. ...
06. Mai 2021
Burglengenfeld. Ferien zuhause und Langeweile? Das muss nicht sein. Jugendpflegerin Ines Wollny hat erneut ein coronageeignetes Programm für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt. ...
06. Mai 2021
Schwandorf. Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) und die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) laden an drei Terminen im Mai die junge Generation ein, sich über den Prozess der Endlagersuche zu informieren und zu beteil...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt