// */
Anzeige
Anzeige
Zeckenalarm: 2018 ist ein Zeckenjahr

Zeckenalarm: 2018 ist ein Zeckenjahr

3 Minuten Lesezeit (562 Worte)

Symbolbild: (c) by_Bernd Lang_pixelio.de

Landkreis Amberg-Sulzbach. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung haben kürzlich darauf hingewiesen, dass 2018 ein „Zecken-Jahr“ wird. Danach soll es in diesem Sommer besonders viele Zecken geben und damit eine höhere Gefahr, an Hirnhautentzündung oder Borreliose zu erkranken – denn diese Krankheiten werden durch Zecken übertragen.

Anzeige

 


Ein Spaziergang durch den Wald oder auch durch den Garten kann unangenehme Folgen haben. Denn auf Büschen, Sträuchern und Gräsern sitzen Zecken, meist der Gemeine Holzbock, Ixodes ricinus, der geduldig darauf wartet, dass ein Wirbeltier, zum Beispiel auch ein Mensch, vorbeikommt und ihn mitnimmt. Hat er seinen Platz auf der Haut gefunden, dann sticht er zu und saugt Blut, bis er fast platzt. Zusammen mit seinem Speichel gibt er einen Teil des Blutes allerdings zurück und dies in einigen Fällen zusammen mit unangenehmer Fracht. So ist der Gemeine Holzbock der Hauptüberträger der FrühsommerMeningoenzephalitis (FSME), einer viralen Hirnhautentzündung, die tödlich enden kann.

Auch die Borreliose, eine bakterielle Erkrankung, wird von dieser Zeckenart übertragen. Während es bei der FSME keine speziellen Medikamente, aber eine vorbeugende Impfung gibt, steht für die Borreliose eine Behandlungsmöglichkeit mit Antibiotika zur Verfügung, jedoch keine Impfung. In jedem Fall ist ratsam, auf Zecken achtzugeben, insbesondere in FSME-Risikogebieten, zu denen gerade auch unsere Region gehört.

Privatdozent Dr. Gerhard Dobler erforscht seit Jahren mit seinem Team am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München die Ausbreitung und Aktivität des FSME-Virus in Deutschland. Das Gesundheitsamt Amberg arbeitet eng mit ihm zusammen und informiert ihn über gemeldete FSME-Erkrankungsfälle in der Stadt Amberg und im Landkreis AmbergSulzbach. Patienten werden vom Gesundheitsamt befragt, ob sie einen Zeckenstich bemerkt und wo sie sich aufgehalten haben. Dort und mit Einverständnis der Patienten ggf. auch direkt an ihrem Wohnort, sammelt Dr. Dobler Zecken, zählt und kartiert sie und untersucht sie auf Krankheitserreger. Mithilfe der Zeckendaten konnte ein komplexes Vorhersagemodell entwickelt werden, wonach heuer mit einer besonders hohen Zeckenzahl zu rechnen ist.

Mehr Zecken bedeutet aber immer auch ein erhöhtes Risiko zu erkranken. Borreliose kann deutschlandweit von Zecken übertragen werden und ist in etwa jeder vierten Zecke zu finden – unabhängig von der Region. Hier hilft zur Vorbeugung nur Wachsamkeit nach Waldspaziergängen und Aufenthalten im Freien.

Je schneller die Zecke entfernt wird, umso geringer ist die Gefahr an Borreliose zu erkranken. Eine beim Gesundheitsamt kostenlos erhältliche Zeckenkarte (Selbstabholung Hockermühlstr. 53 in Amberg, kein Versand!) kann eine wertvolle Hilfe für eine einfache Zeckenentfernung sein.

Um der Gefahr einer Hirnhautentzündung (FSME) vorzubeugen, kann und sollte man sich impfen lassen. Leider sind bereits wieder einige FSME-Meldungen beim Gesundheitsamt eingegangen, die Anlass für diesen Warnhinweis geben. Da das Zeckenproblem noch bis weit in den Herbst andauern wird, sollten sich Nicht-Geimpfte an ihren Hausarzt wenden. Für einen vollen Impfschutz sind in der Regel 3 Impfungen notwendig (Grundimmunisierung), wobei bereits nach zwei Impfungen bei 98% ein Schutz besteht, der allerdings nur etwa ein Jahr anhält. Auffrischimpfungen sind dann je nach Alter alle 3-5 Jahre fällig.

Fragen zum Thema können an das Gesundheitsamt telefonisch unter 09621/39669 oder per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...