Zehnte Biker-Kirwa machte Laune

Roller, Trikes, Quads und Motorräder aus Fischbach und Umgebung kamen an Mariä Himmelfahrt zur Segnung der Biker mit ihren Fahrzeugen anlässlich der 10. Biker- Kirwa mit Andacht und Segnung nach Fischbach. Organisator Georg Dvorak hieß die Gäste willkommen, insbesondere Landrat Thomas Ebeling und 1. Bürgermeister Karl Bley. Landrat Thomas Ebeling überreichte ein kleines „Flachgeschenk“. 1. Bürgermeister Karl Bley dankte den Bikern für ihr soziales Engagement wie regelmäßiges Blutspenden oder Stadtrundfahrten mit Bewohnern, oder beim Elisabethenheim Schwandorf, wie jüngst geschehen.

Auch zum 10. Mal hielt Kapuziner-Pater Clemens Habiger die Motorradandacht, unter dem Kastanienbaum im Biergarten beim Gasthaus Roidl, in gewohnter humorvoller Weise. Vorab ein paar lustige Witze und Lebensweisheiten zu Beginn, dann eine überwältigende Predigt in fesselnder Atmosphäre zum Thema: “Ist das Leben ein Spiel, oder ist es kein Spiel“.

„Das Leben ist ein Spiel auf Leben und Tod“, sagte Pater Clemens, gewürzt mit einigen gegenwärtigen Beispielen auf der Erde. Sein sehnlichster Wünsch wäre es, dass alle in Frieden miteinander lebten. Dem Abschluss des Wortgottesdienstes folgte der Primiz-Segen des kürzlich zum Priester geweihten Adam Karolzcak.

Musikalisch begleitet wurde die Biker-Andacht von Monika und Reiis Bückert mit Gitarre und Gesang.

Stadtrat Albert Herzog, Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Karl Bley (v.l.)

Der Biker-Kult-Song: „Hair in the wind“ durfte ebenfalls nicht fehlen. Anschließend war Segnung der Biker mit ihren gut 80 Maschinen und Fahrzeugen, die im Konvoi beim Pater vorbei fuhren. Ein Rundkurs ins malerische Regental, Richtung Bruck-Nittenau-Ramspau-Leonberg und zurück nach Fischbach, zur Biker-Kirwa, folgte. Jeder Teilnehmer erhielt bei einem Zwischenstopp Nähe Haiderhöf ein Gratis-Los mit Gewinnaussichten in Form von Ess- und Sachgutscheinen, aber auch schönen Sachpreisen. Bei sommerlicher Temperatur unterhielt „Fade Out“ mit Rock Classics sowie Blues-Melodien“.