Zeit drängt: Regensburger Loks brauchen neue Heimat

Zeit drängt: Regensburger Loks brauchen neue Heimat

2 Minuten Lesezeit (472 Worte)

In den letzten zwanzig Jahren hat der RSWE (Regensburger Straßenbahn-, Walhallabahn- und Eisenbahnfreunde e.V.) eine museumswürdige Sammlung von Lokomotiven und Wagen mit Bezug zu Regensburg und Umgebung zusammen getragen. Hierbei handelt es sich überwiegend um Lokomotiven von Industriebetrieben aus Regensburg.

 

Einige dieser Maschinen stammen direkt aus Regensburger Betrieben, z.B. die V 40 der Hafenbahn, eine KS 1 Akku-Lok sowie eine Gmeinder Bdh-Diesellok eines früheren Chemiewerks, eine Köf sowie die letzte Henschel-Lok des Regensburger Südzucker-Werks.

Bei anderen handelt es sich um baugleiche Fahrzeuge früherer Regensburger Lokomotiven.

Auch einige Wagenkästen von Personenwagen der Walhallabahn hat der Verein erhalten. Ein Unikat ist auch der Wagenkasten eines kurzen Lokalbahnwagens, BayCL05 a.

Ferner wurde ein Culemeyer-Straßenroller vor der Verschrottung gerettet, möglicherweise das älteste noch erhaltene Exemplar.

Die Fahrzeuge weisen unterschiedliche Restaurierungszustände auf, einige sind bereits fahrfähig hergerichtet worden. Weitere Informationen zu den Fahrzeugen sind unter http://tmattusch.de/pre/rswe/index_aw01.html, Bilder sind unter http://tmattusch.de/pre/akt/index.html zu finden.

Die Fahrzeuge waren bisher auf nicht mehr genutzten Anschlussgleisen im Bereich der Regensburger Hafenbahn abgestellt. Zuletzt wurden sie beim Tag des offenen Denkmals 2015 auch öffentlich ausgestellt.

Neben den Fahrzeugen wurden auch weitere bahntechnische Geräte wie Gleisbauwerkzeuge, Signale, eine Schiebebühne sowie auch Gleismaterial gesammelt mit dem Ziel, dieses für ein geplantes Museumsprojekt zu verwenden.

Als Vereinsheim wurde das frühere Stellwerk Ost der Hafenbahn genutzt. Hierin befand sich auch das mittlerweile umfangreiche Archiv. Dieses Gebäude wurde dem Verein bereits zum März 2015 gekündigt, weil es geplanten Gleisumbauten im Weg steht und daher abgebrochen werden soll. Das Stellwerk wurde daraufhin geräumt. Das Archiv ist seitdem unzugänglich eingelagert.

Doch nun ist auch die Fahrzeugsammlung bedroht: dem Verein wurde nun auch kurzfristig mitgeteilt, dass die Fahrzeuge bis Mitte Februar 2016 von den Gleisen entfernt werden müssen, da jetzt auch diese von größeren Umstrukturierungen der Hafenbahn betroffen sind.

Die Suche nach einem neuen Grundstück für die Fahrzeuge verlief bisher erfolglos, ebenso die Suche nach einem Vereinsheim.

Die kurzfristige Räumungsfrist der Gleise stellt den Verein vor ein großes Problem, es ist schwierig, in kurzer Zeit ein neues Grundstück zu finden und die Fahrzeuge dorthin zu transportieren. Zudem stellen die Transporte auch einen erheblichen Kostenfaktor dar.

Daher ist eine Verkleinerung, im schlimmsten Fall auch eine völlige Auflösung der Fahrzeugsammlung unvermeidbar. Hierbei wird angestrebt, Fahrzeuge und Material an andere Eisenbahnvereine oder Eisenbahnmuseen abzugeben, anstatt sie verschrotten zu müssen.

Der RSWE bittet daher um Unterstützung: durch Angebot eines passendes Grundstücks, passender Räumlichkeiten für ein neues Vereinsheim sowie durch Angebote zur Übernahme von Fahrzeugen.

Anfragen und Angebote bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0157 76415997.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige