/** */
Anzeige
Anzeige
Grundschule_Zeitlarn Das Bild zeigt ein Gebäude der Grundschule Zeitlarn, das genügend Raum für Umbauten bietet. Bild: © Peter Czommer

Zeitlarn baut Betreuungsangebot für Kinder aus.

2 Minuten Lesezeit (464 Worte)

Zeitlarn. Aus dem Finanzplan für die Jahre 2021 bis 2024 geht hervor, dass die Buchungszeiten für die Mittagsbetreuung(MINA) zurückgehen. Dadurch ergibt sich aktuell im Vergleich zum Vorjahr ein höheres Defizit um 12375 €. Zudem bietet die Regierung neue Fördermöglichkeiten für eine moderne Mensa mit Kantine. Die Fördervoraussetzungen sind jedoch eng gestrickt.

Die Freien Wähler nahmen dies zum Anlass, darüber hinaus eine Umstellung dieses Modells auf eine Offene Ganztagsschule (OGS) erneut zu überprüfen. Nach Aussage von Gemeinderat Stephan Sommerer könne dabei eine höhere staatliche Förderung erreicht werden. Diese „Offene Schule" orientiere sich im Gegensatz zur Ganztagsschule überwiegend an der klassischen Unterrichtsstruktur der Halbtagsschule und biete nach dem Unterricht ein zusätzliches freiwilliges Nachmittagsprogramm an. Die Eltern haben mit dieser Struktur die Möglichkeit, eine kostenlose und qualitativ hochwertige Nachmittagsbetreuung in Anspruch zu nehmen.

Neue Modelle- neue Fördermöglichkeiten

Wird die MINA zur OGS umgewandelt, muss die Gemeinde die Schülerbeförderung organisieren und die Kosten übernehmen. Werden genügend Kinder in der „Langen Gruppe" angemeldet, übernimmt der Staat weitgehend die Mehrkosten. Melden sich Kinder nur für drei „Kurze Gruppen" an, entstehen Mehrkosten von etwa 17 000 €. Das Fachpersonal der Gemeinde bleibt erhalten. So die Recherchen der Verwaltung.

Nun stellt der Bund kurzfristig in einem Förderprogramm 750 Mio. € für den beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung an Grundschulen auf. Richtet die Gemeinde eine Mensa in bestehenden Räumen ein, beschafft sie entsprechende Möbel und Spiel- und Sportgeräte, dann erhält sie dafür 70% Fördermittel. Die Maßnahmen müssen bis 31.12.2021 abgeschlossen sein.

Bedenken führten zu langen Diskussionen

Ein entsprechender Antrag muss deshalb umgehend gestellt werden. „Die Umbaumaßnahmen wurden mit der Schulleitung besprochen. Die Gemeinde als Sachaufwandsträger der Grundschule konnte sich anfangs mehrere Umbaumöglichkeiten vorstellen um eine attraktive Ausgabeküche mit Kantine zu gestalten. "Schlussendlich folgen wir der Präferenz der Schulleitung. Das sind die Profis vor Ort und sie müssen auch den Schulalltag gestalten ", teilte Bürgermeisterin Andrea Dobsch mit. Forderungen nach zeitaufwendigen Bestandserhebungen und Bedenken konnte sie nicht teilen. „Nach Erfahrungen anderer Gemeinden würden rund 50% der Eltern mit Betreuungsbedarf das Angebot annehmen. Wir sollten das Angebot couragiert nutzen", betonte sie. Besorgte Stimmen mahnten wiederholt vor voreiligem Handeln. Woraufhin ein eher seltener Antrag auf Schluss der Debatte folgte, der allerdings keine Mehrheit erhielt. Die Rathauschefin erinnerte an den Anlass der Diskussion: „Der aktuelle Beschluss zielt lediglich darauf ab, eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Mensa einzurichten", erinnerte sie. Das wäre dann aber auch die Voraussetzung für eine Umstellung auf die OGS. Entsprechen dem Beschlussvorschlag soll in Zeitlarn die OGS erst im Schuljahr 2023/2024, oder soweit die Fördervoraussetzungen gegeben sind, 2022-2023 eingeführt werden. Damit wäre genügend Zeit für die entsprechenden Vorbereitungen.

Mit 15:5 Stimmen nahm der Gemeinderat den Beschlussvorschlag der Verwaltung an, die MINA in eine OGS umzuwandeln. Mit 16:4 Stimmen folgte er dem Beschlussvorschlag, das Förderprogramm „Richtlinien zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulen 2020-2021" zu nutzen.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...