UNADJUSTEDNONRAW_thumb_178 Ein stärkerer Zimmerbrand forderte die Schwandorfer Einsatzkräfte (c) by Johannes Hartl

Brand geht glimpflich aus

2 Minuten Lesezeit (302 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Ein Zimmerbrand forderte am Freitagvormittag die Schwandorfer Feuerwehren. Drei Personen wurden leicht verletzt, die Wohnung hat vermutlich einen Totalschaden.

In der Schwandorfer Schillerstraße ereignete sich am Freitagvormittag ein Wohnungsbrand. Um 10.57 ging bei der Integrierten Leitstelle in Amberg ein entsprechende Meldung ein, sagte Polizeikommissar Sascha Straller am Ort des Geschehens. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit 30 Mann aus, darunter Kräfte der Schwandorfer und Krondorfer Wehr. Die ebenfalls verständigte Feuerwehr Fronberg hielt sich vorläufig in Bereitschaft, wurde im weiteren Verlauf allerdings nicht mehr benötigt.

Laut Stadtbrandinspektor Helmut Mösbauer wurde beim Eintreffen eine „starke Rauchentwicklung" im ersten Stockwerk festgestellt, Personen waren keine mehr im Haus. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz begann deshalb sofort mit der Brandbekämpfung. „Nach rund 15 Minuten war das Feuer aus", so Mösbauer.

Größerer Schaden in der Wohnung

Insgesamt wurden drei Personen leicht verletzt, unter ihnen eine 55-jährige Frau und ein 58-jähriger Mann aus dem Erdgeschoss sowie ein 18-jähriger, der als Besucher im Haus war. Alle drei hatten sich bereits selbst aus dem Gebäude entfernt, als die Feuerwehr eintraf und erlitten leichte Rauchvergiftungen. Eine Einlieferung ins Krankenhaus war nach einer ersten Behandlung durch den Rettungsdienst nicht mehr erforderlich, so Straller.

Der Schachschaden beläuft sich nach ersten groben Schätzungen, die die Polizei vor Ort durchgeführt hat, auf circa 100.000 Euro. Vor allem im hinteren Bereich war die Wohnung laut Mösbauer „stark beschädigt", er selbst sprach von einem vermutlichen Totalschaden. Über die konkrete Ursache gibt es bisher zwar keine genaueren Erkenntnisse. Vermutlich könne es sich laut Straller jedoch um einen technischen Defekt handeln, der im Schlafzimmer des ersten Obergeschosses den Brand ausgelöst hat.

Die Schwandorfer Polizei hat nun Kontakt mit der Kriminalpolizei Amberg aufgenommen, insbesondere um eine Brandstiftung sicher auszuschließen. Alles weitere müssen dann die Ermittlungen ergeben.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten groben Schätzungen, die die Polizei vor Ort durchgeführt hat, auf circa 100.000 Euro.


Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige