Zivilcourage mit Schlägen "belohnt"

In den frühen Morgenstunden des Samstag, gegen 02.30 Uhr, pöbelten in Amberg drei bisher unbekannte Männer zwei junge Damen an, welche sich auf der Vilsbrücke am Frauenschanzl unterhielten. Als ein 20-jähriger Amberger die Männer auf ihr Verhalten ansprach, wurde dieser unmittelbar und ohne Vorwarnung gemeinschaftlich von den drei Männern angegriffen und zu Boden geschlagen.

Im Anschluss schlugen die drei Männer weiterhin auf den am Boden liegenden Amberger mit Fäusten ein. Eine 19-jährige Ambergerin, welche die Auseinandersetzung schlichten wollte, wurde ebenfalls von den drei Männern, mit gezielten Faustschlägen, angegriffen und verletzt. Die 19-Jährige trug Verletzungen im Gesicht davon. Weiter klagte diese über starke Schmerzen im Bauchbereich. Der 20-Jährige erlitt mehrere Hautabschürfungen und eine Prellung des linken Knies.

Laut Angaben der Geschädigten handelte es sich bei den Tätern um drei Männer im Alter von ca. 30 Jahren. Diese waren ca. 175 bis 180 cm groß und hatten extrem kurzrasierte, dunkle Haare. Alle waren mit dunkelfarbener Sportkleidung bekleidet.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die drei bisher unbekannten Männer. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung erhofft sich die Polizeiinspektion Amberg. Diese werden unter Telefon 09621/890-320 entgegengenommen.