Zu schnell und zu lange unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag stellte die Polizei Cham verschiedene Delikte bei Verkehrsüberwachungen festg. So wurde am Freitag gegen Mitternacht auf der B 20 bei Höfen ein Pkw mit 114 bei erlaubten 70 km/h „gelasert“.

Da der 33-jährige Pkw-Fahrer seinen Wohnsitz in der Tschechei hat durfte er seine Fahrt erst nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung im unteren dreistelligen Bereich fortsetzen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein ebenfalls tschechischer Sattelzug auf der B 20 bei Weiding einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnten diverse Verstöße, unter anderem etwa gegen die vorgeschriebenen Ruhezeiten sowie Geschwindigkeitsüberschreitungen, nachgewiesen werden. Auch dieser 38-jährige tschechische Lkw-Fahrer konnte seine Fahrt erst nach Bezahlung der Sicherheitsleistung fortsetzen.