AD7018C9-05B8-4FD0-94FA-6D6E7A9AC838 Bild: Polizei

Freudenberg. Als er mit seinem Pkw um eine Kurve fuhr, stand am Mittwochabend ein Wildschwein mitten auf der Staatsstraße 2040 und ein Zusammenstoße war trotz Vollbremsung unvermeidbar. Der 47-Jährige Fahrzeuglenker hatte laut Polizei richtig reagiert und keinen Ausweichversuch unternommen. 


Er bremste und hielt seine Spur, denn alles andere wäre weit gefährlicher gewesen. Trotz der deutlich verminderten Geschwindigkeit war der Zusammenstoß mit dem massigen Tier so heftig, dass zwei Airbags auslösten und ein Schaden von insgesamt ca. 10.000 Euro an dem Fahrzeug entstand.

Es musste abgeschleppt werden und um das getötete Tier kümmerte sich der von der Polizei informierte Jagdpächter. Der Fahrer blieb unverletzt.