Bananenflanke Liga 2022 und Team Yellow Meister 2022

Bananenflanke_NeupfarrplatzSTA_034_20220803-213032_1

Text und Bilder von Günter Staudinger

Regensburg. Im Herzen von Regensburg beschloss der Verein für geistig beeinträchtigte Fußballer traditionell den 2. Spieltag. Bereits in der Vergangenheit hatte der Verein viele Herzen von zufälligen Passanten eroberte, sowie auch diesmal die angereisten Fußball-Fans aus Köln, die zum Spiel gegen den Jahn in der Domstadt weilten. Für sie war es etwas völlig Neues, zu erfahren, wie die Bananenflanken-Profis im Soccer Court auf dem Regensburger Neupfarrplatz kämpften.

Die vier Teams waren wie immer nach Farben sortiert. Nach dem ersten Spieltag in Deuerling Ende Mai schien es so, als würden Blue und Yellow den Champion so unter sich ausmachen wie Red und Orange um Platz drei kämpfen. Aber es lief wie immer anders.

Favorit Yellow wurde seiner Rolle gerecht: Die Mannschaft gewann das Turnier 2022. Im Endspiel schlug das Yellow den Gegner Orange mit 1:0. Beim Spiel um Platz drei besiegte der Rückrundentabellen-Führer Team Red das Team Blue, das in der Hinrunde Tabellenführer war, mit 4:0.

Hier die Einzel-Ergebnisse vom 2. Spieltag:

Team Orange - Team Red 1:2

Team Blue - Team Yellow. 0:2

Team Orange - Team Yellow 1:1

Team Red- Team Blue 1:0

Team Blue - Team Orange 2:3

Team Yellow - Team Red 1:2

1.Team Red 12 Punke 15:19 Tore

2.Team Yellow 10 Punkte 21:13 Tore

3.Team Blue 9 Punkte 22:14 Tore

4.Team Orange 4 Punkte 13:25 Tore

Endrunde:

Halbfinale

Team Blue - Team Yellow 2:4

Team Orange - Team Red 2:1

Spiel um Platz 3

Team Red - Team Blue 4:0

Endspiel

Team Yellow - Team Orange 1:0

Neben den Siegerpokal für das Gewinnerteam bekam jeder Spieler eine noch eine Medaille.

Folgende Spieler wurden noch mit kleinem Pokal ausgezeichnet

Bester Torschütze Elias Schwind (Team Blue) mit 18 Treffer

Bester Torwart Tobi Kessel (Team Yellow)

Bester Spieler 1. Spieltag Florian Böhm (Team Red)

Bester Spieler 2. Spieltag Sebastian Strauß

Fairster Spieler Simon Hardt (Team Red)



Am Sonntag gab es ein weiteres Highlight: „Der Champions-Day" wurde mit vielen Überraschungen gefeiert.

Am Nachmittag trafen die Profis mit Eltern und Begleitung auf dem Regensburger Dult-Platz ein.

Niemand wusste, was nun passiert. Das Rätselraten begann und schließlich die Auflösung, begleitet mit erfreuten Gesichtern, Applaus und Jubel. Es war der Bananenflanke-Bus von der Firma Happacher. Nach einer kurzen Fahrt hieß es wieder aussteigen beim Walhalla Bockerl für ein Gruppenfoto vor dem Bananenflanker-Bus. Während der Fahrt sangen die Profis verschiedene Fußball-Gesänge, und auch die Laola-Welle wurde im Bus gemacht. Die Route führte vom Dult-Platz durch die Regensburger Altstadt über die Thundorfer-Straße, dem Arnulfs-Platz, dem Bismarck-Platz, die Albertstraße und die Arcaden. Endstation hieß es beim Prüfeninger Schlossgarten! Mit einem großen Applaus empfingen die Eltern, Freunde, Betreuer und Vorstand.

Im herrlichen Biergarten war ebenfalls Fußball angesagt, wurde das Frauen-Endspiel der EM zwischen Deutschland und England angeschaut. Während der Halbzeitpause gab es kühle Getränke, frische Sommersalate, Bratwürste und Grillfleisch. Den kulinarischen Schlusspunkt setzten Eis und Wassermelone. Nach diesem ereignisreichen Tag verabschiedete sich das Team in die Sommerpause.



Ein Bus lenkt die Aufmerksamkeit auf die Bananenflanker. Die ganz besonderen Fußball-Profis rücken anders in den Mittelpunkt: Ab sofort macht ein Linienbus Werbung für den Verein. Regelmäßig gab es die Möglichkeit, irgendwann irgendwo im Stadtleben über das Team Bananenflanke zu stolpern. Bisher. Corona hat auch das Angebot des Vereins für geistig beeinträchtigte Kicker drastisch reduziert. Schon im zweiten Jahr sind die öffentlichen Spieltage ausgefallen. Doch seit Neuestem schafft ein Blickfang Abhilfe: Ein Linienbus tourt durch die Stadt und verbreitet die Idee von „Fußball ohne Grenzen". Und das für viele Jahre – und unentgeltlich.

Stürmer Matteo Stöhr bleibt bei den Eisbären
Gelungene Premiere des Summernight Brass