Anzeige
Anzeige
Anzeige
Der Ausbau der Kreisstraße SAD 40 ist vollendet. Bild: © Ingrid Schieder

Kreisstraße SAD 40 offiziell ihrer Bestimmung übergeben

Noch sind die Hilfslinien auf dem Teer frisch, als die Kreisstraße SAD 40 am Mittwochmorgen offiziell freigegeben wurde. Seit Montag rollt der Verkehr wieder ungehindert durch Geratshofen hindurch.

Bild: © Ingrid Schieder

Hochwasserschutz kann realisiert werden

Nur neuneinhalb Minuten dauerte die Sondersitzung des Stadtrates am Dienstagabend. „Wohl einmalig in der Geschichte des Stadtrates", meinte Bürgermeister Benjamin Boml. Nahtlos konnte sich so der nichtöffentliche Teil anschließen.

Albe, Gewand, Kelch, Hostienschale: Alles bedeutungsschwer, Pfarrer Johann Trescher nutzte sie zu Beginn seines Priesterdaseins, stets die gesamten Jahre hindurch und natürlich zum Jubiläumsgottesdienst. Bild: © Ingrid Schieder

Alles Gute zum Priesterjubiläum Pfarrer Johann Trescher!

Am 1. September 2012 kam Pfarrer Johann Trescher in die Gemeinde am Hammersee, bereit, zwei eigenständige Pfarreien zu der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand zusammenzuführen. Am Sonntag feierte er sein 40-jähriges Priesterjubiläum.

Pfarrer Johann Trescher, hier mit Weihbischof Dr. Josef Graf anlässlich des Dankgottesdienstes zum Abschluss der Renovierungsarbeiten der Pfarrkirche St. Barbara Archivbild: © Ingrid Schieder

BGR Johann Trescher begeht sein 40-jähriges Priesterjubiläum

„Ein Pfarrer möchte ich werden." Schon früh reifte in Johann Trescher dieser Wunsch. Es war ein besonders feierlicher Gottesdienst, der den Buben in der dritten Klasse so begeistert hat, der die Weichen für den weiteren Lebensweg stellen sollte. Was daraus wurde? Am Sonntag feiert der beliebte Geistliche sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Coronabedingt wird es zwar ein feierlicher Gottesdienst werden, aber in begrenztem Rahmen, wie der anschließende Empfang auf dem Kirchplatz – Mundschutz und Abstandsregel inbegriffen.

Bürgermeister Benjamin Boml (unten rechts) verabschiedete Andreas Seebauer und Otto Götzer aus ihrem ehrenamtlichen Dienst als Feldgeschworene und vereidigte Helmuth Heimerl als neuen. (unten von rechts), im Beisein von (von links) Julian Unertl, Josef Traurig, Werner Schäffer, Obmann Hans Seebauer und städtischer Geschäftsleiter Josef Kaml. Bild: © Ingrid Schieder

Verabschiedung von Feldgeschworenen und eine Neuvereidigung

Längst hat die Technik bei der Vermessung von Grundstücken Einzug gehalten. Und doch gelten Feldgeschworene nach wie vor als unverzichtbar bei Fragen nach Grenzen bzw. deren Markierungen. Es ist das umfangreiche Wissen, das sich Feldgeschworene über Jahre hinweg angeeignet haben, die Ehrenamtlichen arbeiten somit auch eng mit den Fachstellen und ihrer Kommune zusammen. Zwei Feldgeschworene wurden nun verabschiedet, ein Neuer vereidigt.

Nur mit Glasfaser-Leitungen können die angestrebten Leistungen erreicht werden. Bild: © planet_fox, pixabay

Breitgefächerte Themen beim Stadtrat Nittenau

Das Interesse an der Kommunalpolitik ist ungebrochen, die Stühle im Zuhörerbereich in der Regentalhalle waren beinahe alle besetzt, als Bürgermeister Benjamin Boml die dritte Stadtratssitzung eröffnete.

Idyllisch liegt er im Flussbett, der Regen, der einer ganzen Region den Namen gab: Regental. Doch bei Überschwemmungen richtete er eine Vielzahl von immensen Schäden an. Bild: © Ingrid Schieder

Hochwasserschutz beherrschendes Thema im Stadtrat

Nittenau. Der Beschlussvorlage folgen und abstimmen oder ändern oder den Tagesordnungspunkt gänzlich absetzen und wieder aufs Tableau bringen? Keine leichte Entscheidung im Stadtrat, angesichts der Planungen zum Hochwasserschutz und deren Umsetzung, die im gesteckten zeitlichen Rahmen bleiben soll und keine bauliche Verzögerung mit sich bringen soll.

Symbolbild: © Lorenzo Cafaro, pixabay

Bauausschuss mit unterschiedlichsten Themen

Bodenwöhr. Vor der Sitzung des Bauausschusses, korrekterweise Hauptausschuss genannt, nahmen dessen Mitglieder Ortsbesichtigungen vor, deren Erkenntnisse zur Entscheidungsfindung beitragen.

Im Laufe der Diskussion verhärteten sich die Fronten zwischen Antragstellerin und Anwohnern. Bild: (c) Ingrid Schieder

Widerstand gegen Zehn-Familienhaus

„Neubau eines Zehnfamilienwohnhauses mit Stellplätzen", hinter dieser so nüchternen Formulierung eines Bauantrags verbarg sich erheblicher Zündstoff zwischen der Antragstellerin und den Grundstücks- bzw. Hauseigentümern im Baugebiet Hammerwegäcker, an der Ecke von der Dr.-Leitner-Straße und dem Laurentiusplatz gelegen.

Bürgermeister Benjamin Boml (links) ernannte Karl Bley zum Altbürgermeister, als Anerkennung für dessen jahrzehntelangen Verdienste um Nittenau. Bild: (c) Ingrid Schieder

Stadtrat thematisierte schwierige Haushaltslage

Der Haushalt 2020 nahm breiten Raum bei der zweiten Stadtratssitzung am Dienstagabend, coronabedingt wieder in der Regentalhalle, ein. Das Zahlenwerk, vorgestellt von Kämmerer Sebastian Heimerl, enthielt eine deutliche Botschaft: eine äußerst angespannte Situation, mit der die Stadt zurechtkommen muss.

Benjamin Boml bei seiner Vereidigung zum ersten Bürgermeister Bilder: (c) Ingrid Schieder

Erste Stadtratssitzung mit hoher Besucherfrequenz

Viel Zeit mussten die Zuhörer bei der ersten Sitzung des neu gewählten Stadtrates mitbringen. Die waren zahlreich erschienen - in der Regentalhalle. Die Distanzregelungen wegen Covid-19 machte das Ausweichen auf die Halle notwendig. Zur konstituierenden Sitzung gehört die Vereidigung der Neuen.

Kirchen konnten tagsüber stets, auch während der Pandemie, zum persönlichen Gebet aufgesucht werden. Ab dem kommenden Wochenende sind auch wieder Gottesdienste mit Öffentlichkeit unter Einhaltung der Schutzvorschriften möglich. Bild: (c) Ingrid Schieder

Zugang zum Gottesdienst unter Einhaltung der geforderten Schutzauflagen

Am kommenden Wochenende werden in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand erstmals wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Die bayerische Staatsregierung hatte Lockerungen angekündigt, die auch den Besuch der heiligen Messen betreffen. Noch längst ist die Gefahr der Ansteckung mit dem Corona-Virus nicht gebannt, und so gibt es Einiges zu beachten, was die persönliche Sicherheit des Einzelnen angeht.

alle Bilder: (c) Ingrid Schieder

Mit einem Dankgottesdienst den Abschluss der Renovierungsarbeiten gefeiert

​ „Gott sei Dank", häufig geäußert, wenn etwas gut gelaufen ist, was vorher recht mühsam war, mit ungewissem Ausgang. Am Sonntag bezog sich dieses „Gott sei Dank" auf den Abschluss der Renovierungsarbeiten der Pfarrkirche St. Barbara Bodenwöhr.

BLB-Spitzenkandidat Alois Feldmeier berichtete von der Arbeit im Gemeinderat und legte dabei dar, welche Rolle die BLB dabei spielt. Bild: (c) BLB

BLB-Wahlversammlung heftig vom politischen Gegner attackiert

​Besucher der letzten Wahlversammlung der Bürgerliste Bodenwöhr (BLB) wurden Zeuge einer beispiellosen Konfrontation zwischen CSU-Angehörigen und der BLB, die am Dienstagabend das Gewölbe im Brauereigasthof Jacob zum Beben brachte.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (rechts) im Gespräch mit Kita-Leitung Barbara Göttler (rechts) Bilder: Ingrid Schieder

Ein Aufgaben-Paket für Ilse Aigner geschnürt

​Landtagspräsidentin Ilse Aigner besuchte die Kindertagesstätte St. Josef in Nittenau und stellte sich anschließend im Gasthof Jakob den Fragen der Bevölkerung. Das Interesse war riesig, vollbesetzt waren Gastzimmer und Saal.

Pfarrer Johann Trescher spendete beim Täuflingstreffen den kirchlichen Segen. Bild: (c) Ingrid Schieder

Beim Täuflingstreffen erneut den Segen gespendet

​Das Sakrament der Taufe, im Jahr 2019 hatten es 17 Kinder der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand empfangen. Beim Täuflingstreffen gab es nun ein Wiedersehen, sollte es jedenfalls.

Dr. Uwe Hermer informierte umfassend über das Thema Organspende. Bild: (c) sir

Ein Plädoyer für den Organspende-Ausweis

​Organspende, wer sich mit dieser Thematik beschäftigt stößt dabei unweigerlich auf das Ende des Lebens. Beides sind Tabuthemen, und doch nahmen verhältnismäßig viele Menschen das Angebot der Johanniter-Unfallhilfe an, sich über Organspende zu informieren.

BLB-Vorsitzender Frank Wanke (Mitte) und Fraktionssprecher Alois Feldmeier (rechts) im Gespräch mit Landratskandidat Rudolf Sommer von B'90/Die Grünen: Sommer plädierte für eine stärkere kommunale Zusammenarbeit. Bild: (sir)

Wahlversammlung-Auftakt kraftvoll mit Satire gestartet

​ „Wir reden von eurem Geld und eurem Wohlergehen" - dieser Satz zog sich wie ein roter Faden durch die Rede des Bürgerlisten-Fraktionssprechers Alois Feldmeier vor rund 40 Personen im Gasthof Lutter in Blechhammer.

Günter Kohler (Dritter von links) feierte mit vielen Gratulanten seinen 85. Geburtstag, unter ihnen (von links) Bürgermeister Karl Bley, Landrat und Vorsitzender des Kreisgartenamts, Thomas Ebeling, Ehefrau Hilde Kohler, Altlandrat Volker Liedtke, zweite Vorsitzende vom GOV Nittenau, Berta Seebauer und die Geschftsführerin des Kreisgartenamts, Heidi Schmid. Bild: (c) Ingrid Schieder

Verdienstvollem Jubilar gratuliert

​In der Stadt am Regen und auf Kreisebene hat sich Günter Kohler große Verdienste vor allem mit seinem gesellschaftlichen Engagement erworben. Eine große Gratulantenschar, die sich am Montag die Türklinke in die Hand gab, würdigte die vielfältigen Leistungen des rüstigen Jubilars anlässlich seines 85. Geburtstages.

MdB Dr. Eva Högl informierte umfassend zum modernen Einwanderungsgesetz.

Dem Fachkräftemangel wirksam entgegentreten

​Fachkräftemangel ist spürbar, in beinahe allen Bereichen, gravierend vor allem in sozialen Berufen, in der Gastronomie und im Maschinenbau. Am 1. März tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Was es damit auf sich hat, darüber informierte MdB Dr. Eva Högl aus der SPD-Fraktion in Berlin am Mittwochabend in Nittenau.

Region Schwandorf

14. Juli 2020
Nach über vier Monaten Pause startet das OVIGO Theater wieder durch. Mit der „Zeitreise" gibt es ein völlig neues Produktionskonzept für die Theatermacher: geführte Wanderungen zu sagenhaften Orten, garniert mit spannenden Schauspiel-Szenen. Die erst...
14. Juli 2020
Lesebegeisterte in Wackersdorf dürfen sich auf neue Bücher freuen: Die Bücherei Wackersdorf erhält eines von 50 mit jeweils 1.000 Euro dotierten „Lesezeichen". Wolfgang Dumm, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, hat den Preis an Christina Kostka, Leiter...
14. Juli 2020
Ab sofort ist die Liegewiese freigegeben! Zutritt haben von 9 bis 14 Uhr - 264 Personen, ebenso Viele von 15 bis 19.30 Uhr. ...
14. Juli 2020

"Gottesdienst einmal anders" - so heißt es einmal im Monat in der evangelischen Kirchengemeinde Neunburg.

14. Juli 2020
Burglengenfeld. Am 14.07.2020 meldete sich ein 57-jähriger Mann bei der Polizei Burglengenfeld und erstattete Anzeige, da sein Hund wegen Vergiftungserscheinungen behandelt werden musste....
13. Juli 2020
Bruck/Schwandorf. Die Zahl der Frauen im Bürgermeisteramt ist im Landkreis Schwandorf mit der diesjährigen Kommunalwahl von vier auf drei zurückgegangen. Eine der amtierenden Bürgermeisterinnen ist Heike Faltermeier, die am 1. Mai im Markt Bruck die ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

13. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Über die Integrierte Leitstelle Amberg ging am Montagmorgen (13.07.2020) bei der örtlichen Polizeidienststelle die Meldung ein, dass auf der Rosenbachstraße (Staatsstraße 2040) unterhalb der sogenannten Maintenon-Brücke eine Bitum...
12. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Alle, die heuer das Corona-Virus um einen oder zwei Küchel auf dem Altstadtfest gebracht hat, erfahren jetzt eine schmackhafte Genugtuung: Am Samstag, 18. Juli, geht es um ganz besonderen Kaffee, Küchel-Genuss zugunsten eines...
08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

11. Juli 2020
Regensburg. Am Landratsamt Regensburg beraten die Mitarbeiter des Sachgebiets Gartenkultur und Landespflege bei allen Fragen rund um den Garten. Nachdem der Juni sich gartenklimatisch noch etwas verhalten präsentierte, dürfte es im Juli wie...
03. Juli 2020
Kommunikativ, offen und gesellig: Die offene Wohnküche bildet in vielen Haushalten den Mittelpunkt des Familienlebens. Hier wird gemeinsam gekocht, gespielt und gelacht. Bei Neubauten ist es heute schon fast üblich geworden, die Küche offen und mit f...
28. Juni 2020
Der Digitalisierung gehört die Zukunft. Was schon vorher in aller Munde war, wird in Zeiten der weltweiten Pandemie deutlicher denn je. Wenn vor allem Social Distancing die Verletzlichsten in unserer Gesellschaft schützen kann, sind kontaktlose Servi...

Wer ist online?

Aktuell sind 2043 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies