Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

260819-Tag-des-Denkmals-SAD-1 Werner Robold (stv. Leiter Kulturamt), Oberbürgermeister Andreas Feller, Johannes Lohrer (Leiter Tourismusbüro).

Denkmalstag: Peter Mayer im Fokus

2 Minuten Lesezeit (332 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. In jedem Jahr ist der zweite Sonntag im September als bundesweiter Tag des Denkmals eine feste Größe im Terminkalender jeder Gemeinde. In Schwandorf stellte die Verwaltung nun ein zusätzliches Highlight in ihrem Programm für 2019 vor. Es wird eine einmalige Führung auf den Spuren des bekannten Schwandorfer Künstlers Peter Mayer geben.

Wer in Schwandorf unterwegs ist, trifft immer irgendwo auf ein Kunstwerk des im Jahre 2009 verstorbenen Skulpturisten. Sei es die Schwanensäule oder die Jungfrau auf dem Drachen an der Naab, seien es die Vogelwächter vor dem Rathaus oder der Wolpertingerbrunnen am Künstlerhaus in Fronberg. Der Leiter des Tourismusbüros Schwandorf, Johannes Lohrer, berichtete bei der Vorstellung des Programms von enger Zusammenarbeit mit Mayers Witwe Renate. „Wir haben uns die Plätze, wo man die Kunstwerke von Peter Mayer betrachten kann, zurechtgelegt und eine schöne Route geplant", sagte Lohrer. Gespannt sei man auf die Resonanz, die die neue Stadtführung verbuchen können wird. Mayers Kunstwerke fanden ihren Weg sogar bis in den Vatikan, wo er für den Generalabt der Prämonstratenser ein so genanntes Tympanon entwarf, also ein mit Reliefs geschmücktes bogenförmiges Feld über dem Eingangsportal.


Anzeige


Der Eintritt für die Sonderführung „Leben und Werke von Peter Mayer" ist, wie alle anderen Attraktionen auch, kostenfrei. Auch sind keinerlei Anmeldungen erforderlich. Dies gilt ebenfalls für die Führungen in der Stadtkirche St. Jakob, beim historischen Blasturm, am Künstlerhaus in Fronberg, am Münster auf dem Kreuzberg, an der Spitalkirche, dem Stadtmuseum oder in den Felsenkellern. Lohrer dankte ebenso wie der stellvertretende Leiter des Kulturamtes, Werner Robold, allen Stadtführern. „Sie müssen teils mehrmals täglich ran, und das bei Gruppengrößen, die oft weit über das normale Maß hinausgehen", sagte Robold. Ein Tipp speziell für die Felsenkellerführungen: Bei den späteren Führungen sind weniger Besucher am Start. 


Der Tag des Denkmals wird in Schwandorf seit 2001, also seit fast zwanzig Jahren zelebriert. Bis dato konnte man überschlagsmäßig etwa 22.000 Besucher verzeichnen. „Das Interesse ist ungebrochen", so Lohrer. Auf der Homepage der Stadt, www.schwandorf.de, gibt es alle Informationen zu den Führungen und den Uhrzeiten.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

03. Juni 2020
Kreis Schwandorf. „Der heutige Mittwoch ist erfreulich verlaufen", berichtet Landratsamts-Pressesprecher Hans Prechtl in seiner 85. Corona-Tagesmeldung. Es gibt keine neue bestätigte Infektion und keinen weiteren erfassten Todesfall. Dass es keine ne...
03. Juni 2020
Niedermurach. Die Verkehrspolizeiinspektion Amberg führte am Dienstag zwischen 15.50 und 20.15 Uhr auf der Staatsstraße 2156 von Nabburg in Richtung Teunz am „Teunzer Berg" eine Geschwindigkeitsmessung durch. ...
03. Juni 2020
Nittenau. Im Johanniter-Kinderhort „Weltenbummler" ist der Name Programm: Die Kinder in Nittenau haben sich in der Notbetreuung auf eine kulinarische Reise rund um die Welt gemacht. Inspiriert von den unterschiedlichen Nationalitäten der Hortkinder b...
03. Juni 2020
Schwandorf. Durch einen Jagdpächter wurde auf dem zur Krondorfer Straße parallel verlaufenden Schotterweg eine illegale Müllablagerung festgestellt. ...
03. Juni 2020
Schwandorf. Am Dienstag in der Zeit von 15:00 bis 15:16 Uhr befand sich ein 13-jähriges Mädchen mit ihrer Mutter im dm-Drogeriemarkt in der Paul-von-Denis-Straße. In einem unbeobachteten Moment fasste ein bislang unbekannter Mann dem Mädchen über der...
02. Juni 2020
Wackersdorf. „Endlich geht es los", meinte Bürgermeister Thomas Falter beim Spatenstich für den neuen Edeka-Markt, der als ein besonders zentraler Wunsch der Bevölkerung von Wackersdorf gilt. Der Supermarkt soll bereits Ende 2020 eröffnet werden, kü...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

03. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg. Die zweite Halbzeit bei der Generalsanierung der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg hat begonnen. Seit etwas mehr als einem Jahr laufen dort die Bauarbeiten. Rund 30 Millionen Euro investiert der Landkreis Amberg-Sul...
29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...

Für Sie ausgewählt