1 Minuten Lesezeit (247 Worte)
Empfohlen 

Faschingsgesellschaften beim Landrat

180220-Fasching-LRA-3
Schwandorf. Eine Sitzung im Saal U57 ist im seltensten Falle eine Veranstaltung, bei der gelacht, gefeiert und getanzt wird. Am Montagabend verzauberten die ostbayerischen Faschingsgarden den Sitzungssaal im Landratsamt jedoch in einen bunten Tanzsaal. 

Insgesamt sieben Gesellschaften besuchten Landrat Thomas Ebeling an seinem Arbeitsplatz, und der würdigte die Leistungen, die die Mitglieder der Garden und Gesellschaften nicht nur zur Faschingszeit, sondern das gesamte Jahr über erbringen. 

In dieses Horn stieß auch der Präsident des Landesverbandes Ostbayerischer Faschingsgesellschaften, Arthur Troidl. „Endlich haben auch die Landräte verstanden, was wir das ganze Jahr über für die Gesellschaft tun", sagte Troidl in seiner Ansprache. Nicht nur werde das Gemeinschaftswesen gestärkt und eine starke Mannschaftsleistung einstudiert, sondern auch bei den Senioren erfreuten sich laut Troidl die Besuche der Faschingsgesellschaften großer Beliebtheit. Troidl überreichte dem Landrat für die Würdigung und den großen Empfang im Landratsamt den Orden des Landesverbandes.


Anzeige
Aufwändige Tanzeinlagen der Garden wurden aufgeführt.

Ebeling selbst nannte die Faschingsgesellschaften in Ostbayern eine „in unserer Region nicht wegzudenkende Institution" und feierte kräftig mit. 


Die Faschingsgesellschaften Stulln und Nabburg, „Allotria" Nittenau, „Seelania" Steinberg am See, , „D' Burgritter" Burglengenfeld, „D' Rummlfelser" Fischbach sowie die Arbeiterwohlfahrt Tanzgruppe Grün Weiß Oberviechtach zeigten im Sitzungssaal ihr tänzerisches Können und sorgten bis in den Abend hinein für Frohsinn und Gemeinschaft.


Der Empfang galt den Gesellschaften selbst sowie dem Bund Deutscher Karneval, dem Landesverband Ostbayerischer Faschingsgesellschaften sowie der Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften e.V.

Landrat Thomas Ebeling erhält den Faschingsorden vom Präsidenten des Landesverbandes Ostbayerischer Faschingsgesellschaften, Arthur Troidl.
Die IG lässt die Straßenbahn fahren
Ehrenamtskarten für Schwandorfer