2 Minuten Lesezeit (319 Worte)
Empfohlen 

Die Kulturpreise des Landkreises Regensburg 2019

51C303ED-0C12-4DBD-83E6-E1555F5F8B32 Albert Schettl aus Neutraubling wird mit dem Kulturpreis des Landkreises Regensburg für das Lebenswerk ausgezeichnet. (Foto: Christine Riedl-Valder)

Regensburg. Der mit 5.000 Euro dotierte Kulturpreis des Landkreises Regensburg geht heuer an Prof. Dr. Peter Morsbach aus Karlstein bei Regenstauf. Er wird damit der zwölfte Träger des seit 2008 verliehenen Preises sein. Den zum vierten Mal zusätzlich ausgelobten Jugendkulturpreis, der mit 1.000 Euro dotiert ist, erhalten die „Die Jungen Wilden aus´m Laabertal". Der leidenschaftliche Amateurfilmer Albert Schettl aus Neutraubling wird mit dem Kulturpreis für das Lebenswerk geehrt.

Alle drei Preisträger zeichnen sich nach Ansicht der fünfzehnköpfigen Jury unter der Leitung von stellvertretendem Landrat Willi Hogger dadurch aus, dass sie sich hervorragende Verdienste um das kulturelle Leben im Regensburger Land erworben haben.

Prof. Dr. Peter Morsbach engagiert sich seit mehr als drei Jahrzehnten sowohl ehrenamtlich als auch beruflich intensiv für die allgemeine Kulturpflege, die Heimat-, Brauchtums- und Denkmalpflege sowie die Erwachsenenbildung und verbindet dies mit herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und Arbeiten zur Kultur-, Geistes-, Kirchen- und Kunstgeschichte sowie zur Heimat- und Volkskunde des Regensburger Landes. 

Die „Jungen Wilden aus´m Laabertal" wurden 1996 gegründet und verstehen sich als Nachwuchsschmiede für junge Blasmusiker, die in den Blaskapellen die traditionelle Blasmusik und auch alte Bräuche aufrechterhalten und weiterhin pflegen wollen. Die hervorragende, weitgehend ehrenamtlich geleistete Jugendarbeit der „Jungen Wilden" strahlt dabei weit über die Gemeindegrenzen hinaus.

Der leidenschaftliche Amateurfilmer Albert Schettl ist bereits seit Jahrzehnten weit über den Landkreis hinaus für seine ambitionierten Dokumentationen und Lehrfilme bekannt. Er hat mittlerweile bereits über 70 Filme gedreht, die sich unter anderem mit „aussterbenden" Handwerksberufen oder traditionsreichem Brauchtum beschäftigen, und hat dafür zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Hintergrund: Bei dem mit insgesamt 6.000 Euro dotierten (Jugend-)Kulturpreis des Landkreises Regensburg handelt es sich um eine im Jahre 2008 vom Kulturausschuss des Kreistags ins Leben gerufene Auszeichnung für hervorragende Leistungen auf kulturellem, künstlerischem und wissenschaftlichem Gebiet. Mit der Verleihung dieses Preises soll kulturelles Engagement sowohl gewürdigt als auch geweckt werden. Der Jury gehörten Sachverständige aus verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Bildende Kunst, Musik, Literatur, Theater und Heimatpflege an.


Anzeige
Ein Tag für die Zukunft – Tag der offenen Berufsau...
Klassikfestival „Goldener Oktober" geht in die zwe...