Anzeige
Waldjugendsieger_2019 Die Klasse 3/4 b der Grundschule Bodenwöhr erreichte den ersten Platz bei den 50. Waldjugendspielen. Mit ihnen freuten sich (von links) Rektorin Margit Schmidbauer, Bildungsbeauftragter Fritz Reichert, Forstdirektor Alwin Kleber und Forstpate Tobias Engl. (c) Bild: sir

Grundschule Bodenwöhr erfolgreich bei Waldjugendspielen

3 Minuten Lesezeit (518 Worte)
Empfohlen 

​Jubel in der Grundschule Bodenwöhr: Die Kombi-Klasse 3/4 b hat sich bei den Waldjugendspielen heuer im Frühjahr den ersten Platz gesichert! Nicht minder groß war die Freude bei den Kommilitonen aus dem benachbarten Bruck: Hier hatte die Klasse 3/4 a den zweiten Platz erzielt. Die Drittklässler aus Trausnitz hatten den dritten Platz erzielt, konnten aber aus terminlichen Gründen nicht bei der Siegerehrung gestern in der Bodenwöhrer Hammerseehalle nicht dabei sein.

Die Waldjugendspiele, dieser beliebte Wettbewerb feiert heuer sein 50. Jubiläum. Aufmerksame Schüler hatten die Ansprache von Rektorin Margit Schmidbauer verfolgt und wussten sofort Bescheid, als Forstdirektor Alwin Kleber dahingehend bei den Schülern nachfragte. Überhaupt erwies sich der Lernstoff rund um den Wald als keine Eintagsfliege. Bevor es zur Preisverleihung ging, gab es noch einmal Fragen aus dem Bereich Waldjugendspiele, aus Flora und Fauna. 

Forstbildungsbeauftragter Fritz Reichert und Forstpate Tobias Engl, beim Wettbewerb zuständig für die Bodenwöhrer Klasse, hatten Blätter, Geweihe, Zapfen und Holzstücke mitgebracht, mühelos konnten die Schüler alles richtig zuordnen. Rektorin Schmidbauer hatte die Schüler damals im Einsiedler Forst begleitet, der Wald, in dem an drei aufeinanderfolgenden Spieltagen der Wettbewerb ausgetragen wird. Verhindert war Klassenlehrerin Stefanie Lurz, die diese Siegerehrung mit weiteren Beiträgen bereicherte. Sehr gut kam dabei das Tierstimmenquiz an, bei der die Kinder sich als recht kundig erwiesen, nicht nur die Dritt- bzw. Viertklässler, sondern auch bereits die ebenfalls anwesenden Schüler der Kombiklassen 1/2. 

Die Stimmung gipfelte schließlich darin, dass Margit Schmidbauer, Alwin Kleber, Fritz Reichert und Tobias Engl ein Tier zugeteilt wurde, ohne deren Wissen. Den Schülern wurde ein entsprechendes Tierbild gezeigt. Mittels Fragen tasteten sich die vier Teilnehmer an die Lösung heran: Fuchs, Wildschwein, Specht und Eichhörnchen. Sowohl die Bodenwöhrer Schüler als auch die Gäste aus Bruck mit ihrer Lehrerin Kerstin Schmiedel hatten musikalische Beiträge einstudiert, mit denen sie die Siegerehrung festlich umrahmten. Forstpate für die Brucker Schüler war damals Michael Forster, für Trausnitz Andreas Erd. 

Rektorin Margit Schmidbauer sagte, sie sei erstaunt und überrascht, dass in ihrer Amtszeit in Bodenwöhr der erste Preis an die Gemeinde am Hammersee geht. Neben der Digitalisierung sei die Vermittlung von Natur- und Umweltschutz wichtig. Dieses Vermitteln von Wissen brauche Sinnenerfahrung. Ihr Dank galt den Organisatoren. In der Tat erweist sich der personelle Aufwand enorm, brachte sie im Gespräch vorher zum Ausdruck. Heuer seien es knapp 900 Schüler aus dem Landkreis Schwandorf, 42 Schulklassen, gewesen. Über 40 Mitarbeiter der Forstämter Schwandorf und Cham sind mit verschiedenen Aufgaben dafür eingesetzt, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. 

Forstdirektor Alwin Kleber ging näher auf das Jubiläum ein. „Und ihr seid dabei gewesen", richtete er sein Wort an die Schüler. Jedes Jahr stehen die Waldjugendspiele unter ein bestimmtes Leitwort. Heuer sei es „Biodiversität" gewesen, also die Artenvielfalt, auf die besonders eingegangen wurde. 

Bildungsbeauftragter Fritz Reichert sagte vor der unmittelbaren Siegerehrung, dass auch weitere Bodenwöhrer Schulklassen gute Platzierungen erreicht haben, den 16. Platz die Klasse von Lehrerin Elisabeth Rudhart und den 15. Platz die Schüler von Renate Bayerl. Freuen konnten sich die siegreichen Erst- und Zweitplatzierten auf Urkunden, Holzmedaillen und Stofftiere, entweder Igel oder Eule. Die Drittplatzierten aus Trausnitz erhalten noch ihre Preise, neben Urkunden und Holzmedaillen bekommen die Schüler schwingende Holz-Papageien.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. August 2020
Die Programmerstellung der Volkshochschulen im Landkreis für das Herbst/Winterheft ist derzeit kurz vor dem Abschluss. Die Kursplanung ist allerdings etwas anders als sonst. Die Abstandsregeln sind es vor allem, die berücksichtigt werden müssen. Dies...
07. August 2020
Der Zugang zum Eingangsbereich des Rathauses ist wieder geöffnet. Für OB Andreas Feller ist es wichtig, Besucher*innen des Rathauses bei hochsommerlichen Temperaturen oder Regen nicht vor dem Rathaus warten zu lassen. Daher wurden einige kleine Umbau...
07. August 2020
Nabburg. Im Zeitraum von 06.08.2020, 22.15 Uhr, bis 07.08.2020, 06.30 Uhr, besprühte ein unbekannter Täter mehrere Objekte mit gelber Farbe. Die Serie nahm ihren Anfang im Rotbühlring, wo auf einer Baustelle eine Mobiltoilette umgeworfen und zwei Bau...
07. August 2020
Schwandorf. Am Donnerstag, gegen 17.35 Uhr, war ein 20-jähriger Motorradfahrer in Schwandorf an der stark abschüssigen Straße an der Schwefelquelle unterwegs. Wegen stockenden Verkehrs mußte der Fahranfänger seine Geschwindigkeit verlangsamen. Dabei ...
07. August 2020
Auch in diesem Jahr bietet das Mehrgenerationenhaus Wackersdorf einen Sommer-Kunst-Workshop unter der Leitung von Sandra Schwarz-Leitner und Gisela Herzog an. Der Workshop findet am 2. und 3. September jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Jeder Tei...
06. August 2020
Am vergangenen Wochenende strömten so viele Besucher wie nie zuvor an die Ufer von Steinberger See und Murner See. Insbesondere an den Nachmittagen waren Zufahrtswege und Parkplätze massiv überlastet. Um die Sicherheit an den Seen auch weiterhin gewä...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

07. August 2020
Amberg-Sulzbach. Die Erstellung eines Zeitplans für die Projekte, die in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden sollen, war Schwerpunkt der AOVE Klausurtagung, die in Erbendorf stattfand. Den Rahmen für die Umsetzung bildet das Integrierte Ländlic...
05. August 2020
Im Gemeindebereich Hahnbach stellte am Dienstag, im Verlauf des Vormittags, ein 64-jähriger Eigentümer eines Weihers tote Fische darin fest. Bei einem betroffenen- und einem weiteren Gewässer war zudem die Farbe deutlich verändert. Durch Absperren de...
05. August 2020
BAB A93 (RASTSTÄTTE NAABTAL OST)/WINDISCHESCHENBACH. Heute Nacht, 5. August 2020, wurde eine Autobahntankstelle von einem Mann mit Pistole überfallen. Der Verdächtige flüchtete, verunglückte anschließend mit seinem Fahrzeug, raubte ein anderes Auto u...
04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...
04. August 2020
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach fertigen Holzkisten für Streuobst Sulzbach-Rosenberg. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Öko-Modellregion „Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg" mit den Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach: eine circa 60 x 40 cm große Holzk...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....

Für Sie ausgewählt